Verfahren zum Beschichten einer Zylinderwandung eines Kurbelgehäuses

Verfahren zum Aufrauhen einer Metalloberfläche, insbesondere einer Zylinderwandung eines Kurbelgehäuses, wobei die Metalloberfläche durch Besprühen mit einem Hochdruckflüssigkeitsstrahl mechanisch aufgerauht wird. Als Flüssigkeit wird ein Gemisch aus Wasser und einer Substanz verwendet, die mit der Metalloberfläche chemisch reagiert.

PS 10 2009 019 674.9 - C23C 4/02. AT 30.04.2009; OT 23.12.2010; PT 01.09.2016. Anm.: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft, 80809 München, DE. Erf.: Wagener, Wolfram, Dr., 34305 Niedenstein, DE Bartholomie, Georg, 84100 Niederaichbach, DE

Login

Noch kein Login?
Jetzt Abonnement abschließen
und Zugriff auf Wissensdatenbanken und Premium-Inhalte erhalten.
Sie sind bereits registriert?
Als Benutzernamen verwenden Sie bitte Ihre E-Mail Adresse. Ihr Kennwort aus dem früheren WOMag-Online-Portal ist nicht mehr gültig. Bitte nutzen Sie die PASSWORT VERGESSEN Funktion damit Sie ein neues Passwort setzen können.

Verwandte Artikel

Weitere Unternehmen in der Prozesskette

Verwandte Normen

Verwandte Patente

Links zu diesem Artikel

Werbepartner