Verfahren zum Beschichten eines Substrats, bei dem ein drahtförmiger Spritzwerkstoff in einem Lichtbogen aufgeschmolzen und als Schicht auf dem Substrat abgeschieden wird sowie drahtförmiger Spritzwerkstoff zum Lichtbogendrahtspritzen und lichtbogendrahtg

Beschreibung: Die Erfindung betrifft einen drahtförmigen Spritzwerkstoff, insbesondere zum Lichtbogendrahtspritzen, umfassend im Wesentlichen Eisen, wobei der Spritzwerkstoff zumindest mit Kohlenstoff als Mikrolegierung derart gebildet ist, dass beim Erstarren des Spritzwerkstoffs Martensit, Bainit und Perlit entstehen, wobei in der Mikrolegierung Festschmierstoffanteile oder Legierungsbestandteile zur Bildung von Festschmierstoffanteilen vorgesehen sind, wobei folgende Legierungsbestandteile enthalten sind: · Kohlenstoff: 0,1 Gew.-% bis 0,28 Gew.-%, · Mangan: 1,4 Gew.-% bis 2,1 Gew.-%, · Silizium: 0,05 Gew.-% bis 0,3 Gew.-%, jeweils bezogen auf ein Gesamtgewicht.

PS 10 2009 061 274.2 – C23C 4/06. AT 31.08.2009; OT 26.08.2010; PT 28.08.2014. Anm.: Daimler AG, 70327 Stuttgart, DE. Erf.: Erdmann, Christian Martin, Dr.-Ing., 70376 Stuttgart, DE, Izquierdo, Patrick, Dr.-Ing., 89075 Ulm, DE, Rückert, Franz, Dr.-Ing., 73760 Ostfildern, DE, Özdeniz, Eyuep Akin, Dipl.-Ing., 74399 Walheim, DE.