Verfahren und Vorrichtung zum Aufweiten von Hohlprofil-Bauteilen

Bei bisherigen Umformungsverfahren von Bauteilen, insbesondere von metallischen Hohlprofilen, werden aufwendige Innenhochdruckumformungsverfahren oder herkömmliche Vibrationsumformungsverfahren verwendet, bei denen das gesamte Bauteil ausgeformt wird. Bei dem neuen Umformungsverfahren handelt es sich um ein kostengünstiges Verfahren, bei dem ein von außen eingebrachter Dorn mittels Vibrationskräften das in einem Werkzeug befindliche Bauteil an einer im Werkzeug ausgestalteten Gravur ausformt. Derartige Verfahren werden für die Kalibrierung und Aufweitung von Hohlprofilen im Karosseriebau benötigt.

PS 10 2004 040 617.0 – B21D 31/04. AT 21.08.2004; OT 02.03.2006; PT 07.05.2015. Anm.: AUDI AG, 85057 Ingolstadt, DE; Fluidsysteme Dieter Dasbeck GmbH, 48308 Senden, DE; ALCOA Automotive Structures Soest, 59494 Soest, DE. Erf.: Dasbeck, Dieter, 48308 Senden, DE, Carle, Daniel, 74243 Langenbrettach, DE, Hoffmann, Alexander, 74626 Bretzfeld, DE, Sander, Jürgen, 74523 Schwäbisch Hall, DE, Johanntokrax, Günter, 33161 Hövelhof, DE.

Login

Noch kein Login?
Jetzt Abonnement abschließen
und Zugriff auf Wissensdatenbanken und Premium-Inhalte erhalten.
Sie sind bereits registriert?
Als Benutzernamen verwenden Sie bitte Ihre E-Mail Adresse. Ihr Kennwort aus dem früheren WOMag-Online-Portal ist nicht mehr gültig. Bitte nutzen Sie die PASSWORT VERGESSEN Funktion damit Sie ein neues Passwort setzen können.

Verwandte Artikel

Weitere Unternehmen in der Prozesskette

Verwandte Normen

Verwandte Patente

Links zu diesem Artikel

Werbepartner

Top