Stanzanlage mit Hubvorrichtung

Die Erfindung betrifft eine Stanzanlage mit mehreren nebeneinander angeordneten Verarbeitungsmaschinen, die mit austauschbaren, im Wesentlichen plattenförmigen Werkzeugen bestückt werden. Vor den Verarbeitungsmaschinen befindet sich ein Podest, das auf der den Verarbeitungsmaschinen entgegengesetzten Seite durch ein Geländer gesichert ist. Bei der erfindungsgemäßen Stanzanlage ist vor dem Podest auf der den Verarbeitungsmaschinen entgegengesetzten Seite eine Hubvorrichtung vorgesehen, die so ausgebildet ist, dass sie wenigstens ein Werkzeug über die Höhe des Podestes anheben und anschließend das Werkzeug auf Höhe des Geländers über das Podest verschwenken kann, wobei das Geländer im Schwenkbereich geöffnet werden kann.

PS 10 2010 006 878.0 - B21D 37/06. AT 04.02.2010; OT 16.09.2010; PT 10.03.2016. Anm.: Karl Marbach GmbH & Co. KG, 74080 Heilbronn, DE. Erf.: Marbach, Peter, 74074 Heilbronn, DE.

Login

Noch kein Login?
Jetzt Abonnement abschließen
und Zugriff auf Wissensdatenbanken und Premium-Inhalte erhalten.
Sie sind bereits registriert?
Als Benutzernamen verwenden Sie bitte Ihre E-Mail Adresse. Ihr Kennwort aus dem früheren WOMag-Online-Portal ist nicht mehr gültig. Bitte nutzen Sie die PASSWORT VERGESSEN Funktion damit Sie ein neues Passwort setzen können.

Verwandte Artikel

Weitere Unternehmen in der Prozesskette

Verwandte Normen

Verwandte Patente

Links zu diesem Artikel

Werbepartner