Verfahren zur Herstellung eines geschlossenen Hohlprofils, nach diesem Verfahren hergestelltes geschlossenes Hohlprofil sowie Vorrichtung zur Herstellung eines derartigen geschlossenen Hohlprofils

Im Wesentlichen werden ein Verfahren zur Herstellung eines geschlossenen Hohlprofils, eine Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens sowie ein geschlossenes Hohlprofil aus Metall, insbesondere aus Stahl oder einer Stahllegierung, mit einer axial verlaufenden Schweißnaht vorgeschlagen, wobei das geschlossene Hohlprofil einen über die gesamte Länge des Hohlprofils verlaufenden tiefgezogenen Bereich mit, in Längsrichtung des Hohlprofils gesehen, beidseitig des tiefgezogenen Bereiches ausgebildeten Flanschbereichen aufweist, wobei am jeweiligen freien Ende der besagten Flanschbereiche je eine durch Umformung erstellte Abstellung ausgebildet ist und wobei die Abstellungen so ausgebildet sind, dass diese im Anschluss an ein an sich bekanntes Einrollverfahren, bei dem der tiefgezogene Bereich und die Flanschbereiche um die Kerngeometrie eines Formkerns eines an sich bekannten Umformwerkzeuges herumgeführt werden, nach außen weisen und weitestgehend plan zusammengeführt und verschweißt, die axial verlaufende Schweißnaht bilden.

PS 10 2008 056 273.4 - B21D 51/00. AT 06.11.2008; OT 23.09.2010; PT 28.05.2015. Anm.: ThyssenKrupp Steel Europe AG, 47166 Duisburg, DE; Volkswagen AG, 38440 Wolfsburg, DE. Erf.: Kläger, Oliver, 38527 Meine, DE, Engelhardt, Andreas, 38162 Cremlingen, DE, Flehmig, Thomas, Dr., 40885 Ratingen, DE, Sieg, Hans-Joachim, 38108 Braunschweig, DE, Zörnack, Markus, Dipl.-Ing., 44369 Dortmund, DE.