Vorrichtung zur Schmelztauchbeschichtung eines Metallstranges

Beschreibung: Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Schmelztauchbeschichtung eines Metallstranges, insbesondere eines Stahlbandes, in der der Metallstrang durch einen das geschmolzene Beschichtungsmetall aufnehmenden Behälter hindurchführbar ist, wobei eine Abstreifvorrichtung zum Abstreifen überschüssigen Beschichtungsmetalls im Bereich des den Behälter verlassenden Metallstranges angeordnet ist und wobei die Abstreifvorrichtung eine Anzahl rotierbar angeordneter Permanentmagnete aufweist, die am Umfang einer rotierbaren Welle angeordnet sind. Um den Abstreifeffekt von überschüssigem Material auf der Oberfläche des Metallstranges zu verbessern, ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass die Anordnung, bestehend aus Welle und Permanentmagneten, in einem Rohr aus temperaturbeständigem Material angeordnet ist.

PS 102 40 954.4 – C23C 2/24. AT 05.09.2002; OT 06.05.2004; PT 31.05.2012. Anm.: SMS Siemag Aktiengesellschaft, 40237 Düsseldorf, DE. Erf.: Rolf Brisberger, 47661 Issum, DE, Holger, Dr. Behrens, 40699 Erkrath, DE, Walter, Dr. Trakowski, 47269 Duisburg, DE, Klaus, Dr. Frommann, 40667 Meerbusch, DE, Eckart Schunk, 40591 Düsseldorf, DE.