Deutsche Stahlproduktion erholt sich weiter| WOTech Technical Media

Deutsche Stahlproduktion erholt sich weiter

Die Stahlmengenkonjunktur in Deutschland befindet sich zur Jahresmitte in einem Aufschwung. Wie die in Berlin ansässige Wirtschaftsvereinigung Stahl bekanntgab, hat die Rohstahlerzeugung in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 18 Prozent zugelegt. Der Branchenorganisation zufolge wurde im Juni 2021 der Vergleichszeitraum aus dem Vorjahr um 38 Prozent überschritten.

Trotz der erfreulichen Geschäftszahlen liegt die Stahlproduktion in den ersten sechs Monaten des Jahres noch unter dem Niveau von 2018, wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl betont. Gestützt wird die Stahlmengenkonjunktur den Branchenexperten nach dadurch, dass die Stahlverwender weltweit ihre Produktion hochfahren und die globale Nachfrage zusätzlich durch Investitionsprogramme gestützt wird.

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl informiert monatlich über die Entwicklung der Rohstahl­erzeugung in Deutschland. Zusätzlich veröffentlicht der Verband einmal im Quartal Hintergrundinformationen zur Stahlkonjunktur in Deutschland, inklusive Grafiken zu den wichtigsten Kernindikatoren, darunter auch die Auftragseingänge Walzstahl. Weitere Daten zur Stahlindustrie werden im Statistischen Jahrbuch Stahl zur Verfügung gestellt. (pte)

http://stahl-online.de

Aktuelle Onlineartikel