Korrosionsschutzbeschichtung für Stahlbleche und Verfahren zum Konditionieren einer Korrosionsschutzbeschichtung

Beschreibung: Die Erfindung betrifft eine Korrosionsschutzbeschichtung für Stahlbleche, die zum Zwecke der Härtung einer Erhitzung auf oder über die Austenitisierungstemperatur und einer Abschreckhärtung unterworfen werden, wobei die Beschichtung eine im Wesentlichen Zink aufweisende, im Schmelztauchverfahren auf das Stahlblech aufgebrachte Beschichtung ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Beschichtung neben Zink und gegebenenfalls vorhandenen unvermeidbaren Verunreinigungen 0, 1 bis 5% Aluminium und 0,2 bis 2% Magnesium enthält.

PS 10 2007 048 504.4 – C23C 2/06. AT 10.10.2007; OT 16.04.2009; PT 07.11.2013. Anm.: voestalpine Stahl GmbH, Linz, AT. Erf.: Brandstätter, Werner, Dipl.-Ing., Linz, AT, Kolnberger, Siegfried, Dipl.-Ing., Pasching, AT, Faderl, Josef, Dipl.-Ing., Steyr, AT, Peruzzi, Martin, Dipl.-Ing. Dr., Linz, AT.

Login

Noch kein Login?
Jetzt Abonnement abschließen
und Zugriff auf Wissensdatenbanken und Premium-Inhalte erhalten.
Sie sind bereits registriert?
Als Benutzernamen verwenden Sie bitte Ihre E-Mail Adresse. Ihr Kennwort aus dem früheren WOMag-Online-Portal ist nicht mehr gültig. Bitte nutzen Sie die PASSWORT VERGESSEN Funktion damit Sie ein neues Passwort setzen können.

Verwandte Artikel

Weitere Unternehmen in der Prozesskette

Verwandte Normen

Verwandte Patente

Links zu diesem Artikel

Werbepartner