Verfahren und Honmaschine zum Innenhonen von Werkstücken

Ein Verfahren und eine Honmaschine dienen zum Innenhonen von Werkstücken, insbesondere von mehrere Meter langen Schleuderguss-Kokillen, mittels eines um eine Achse drehbaren und entlang der Achse verfahrbaren Honwerkzeuges. Das Honwerkzeug weist an seinem Umfang angeordnete Honsteine auf, die radial verfahren und in Eingriff mit einem Innenumfangsabschnitt des Werkstücks gebracht werden können. Es sind eine erste Vorrichtung zum Verstellen der Honsteine (60) nur in radialer Richtung sowie eine zweite Vorrichtung zum Verstellen der Honsteine unter einem Winkel schräg zur Achse vorgesehen. Zum Honen zylindrischer Innenumfangsflächen können die Honsteine in einer ersten Betriebsstellung parallel zur Achse ausgerichtet werden. Durch Betätigen der zweiten Vorrichtung werden die Honsteine zum Honen konischer Innenumfangsflächen in einer zweiten Betriebsstellung schräg zur Achse ausgerichtet.

PS 103 03 215.0 - B24B 33/02. AT 23.01.2003; OT 05.08.2004; PT 04.02.2016. Anm.: Hunger, Walter, Dr.-Ing. E.h., 97074 Würzburg, DE. Erf.: Erfinder ist Anmelder.