Verfahren zum galvanischen Beschichten von Erzeugnissen

Beschreibung: Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zum galvanischen Beschichten von Erzeugnissen. Aufgabe der Erfindung ist es, eine technische Lösung zu schaffen, mit der an galvanisch beschichteten Erzeugnissen eine dauerhafte Tropfenbildung durch für Nachbehandlungen benötigte Prozessflüssigkeiten vermieden wird. Dies wird dadurch erreicht, dass im Verfahrensabschnitt der Nachbehandlung zunächst eine Versiegelung auf die Erzeugnisse aufgetragen wird, indem diese vollständig in ein in einem wannenförmigen Behälter befindliches Flüssigkeitsbad mit dem Prozessmedium eingetaucht werden und wobei die Relativposition zwischen den Erzeugnissen und dem Flüssigkeitsbad nachfolgend derart verändert wird, dass die Erzeugnisse, ausgehend von der vollständigen Eintauchposition, mit einer Geschwindigkeit von maximal 0,30 Meter pro Minute in eine Position vollständig oberhalb vom Flüssigkeitsspiegel des Prozessmediums verlagert werden.

PS 10 2005 062 134.1 – C25D 19/00. AT 23.12.2005; OT 19.07.2007; PT 29.03.2012. Anm.: Galvanotechnik Baum GmbH, 08297 Zwönitz, DE. Erf.: Helmut Baum, 90425 Nürnberg, DE, Bernd Schwarzer, 08297 Zwönitz, DE.