Bürstmaschine für Metallbänder im Durchlauf, insbesondere Bänder aus Kupferlegierungen

Beschreibung: Eine Bürstmaschine mit Walzenbürsten zur Oberflächenbehandlung von Metallbändern, insbesondere aus Kupferlegierungen im Durchlauf, wobei jede Walzenbürste das über eine Gegendruckrolle geführte Band im Bereich der Bandumschlingung im Bereich der Gegendruckrolle bearbeitet, weist eine Verstellung für jede Walzenbürste vertikal zum Bandlauf mit Hilfe von mindestens zwei in Buchsen geführten Säulen auf. Die Buchsen zur Führung der Säulen sind in Bereichen des Maschinengestells zwischen dessen beidseits des Bandlaufs befindlichen Seitenwänden angeordnet. Vorteilhaft ist das Maschinengestell der Bürstmaschine mindestens teilweise als mindestens ein metallischer Hohlkörper, z.B. als Stahlblech-Schweißkonstruktion, ausgeführt, dessen Hohlraum mit einer aushärtenden Vergussmasse ausgefüllt ist, die nach Aushärtung mit den Innenflächen des metallischen Hohlkörpers eine feste Verbindung bildet.

PS 10 2008 057 484.8 – B21B 45/02. AT 14.11.2008; OT 20.05.2010; PT 16.05.2013. Anm.: WSP GmbH, 52074 Aachen, DE. Erf.: Kramer, Carl, Prof. Dr.-Ing., 52074 Aachen, DE, Peiffer, Ralf, Dipl.-Ing., 41569 Rommerskirchen, DE.