Neue Lösungen, Trends und Wissen für prozesssichere und nachhaltig saubere Bauteile

Werkstoffe 12. 09. 2023
  • Autoren dieses Artikels
  • 812x gelesen

Unternehmen aus allen Fertigungsindustrien stehen vor der Aufgabe, die Produktqualität und Kosteneffizienz kontinuierlich zu verbessern sowie den Energie- und Ressourcenverbrauch zu verringern. Einen wesentlichen Beitrag dazu können optimierte und angepasste Reinigungsprozesse leisten. Lösungen, Trends und Wissen dafür präsentiert die parts2­clean. Die 20. internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung wird vom 26. bis 28. September 2023 auf dem Messegelände Stuttgart (Deutschland) durchgeführt.

Ob Entfettung, klassische Bauteilreinigung oder High Purity-Anwendung, so unterschiedlich diese Aufgabenstellungen auch sein mögen, technologische und gesellschaftliche Trends verändern die Anforderungen an die Teilereinigung. So sind bei nahezu allen Reinigungsanwendungen höhere Sauberkeitsspezifikationen zu erfüllen, insbesondere wenn es um filmische Restkontaminationen geht. Um dauerhaft wettbewerbsfähige Produkte bieten zu können, muss die Reinigung darüber hinaus so wirtschaftlich, energie- und ressourceneffizient wie möglich erfolgen. Hinzu kommt, dass in immer mehr Fällen die Stabilität der Reinigungsprozesse auch nachzuweisen ist. Als weltweit ­wichtigste Informations- und Beschaffungsplattform für die industrielle Reinigungstechnik biete die parts2clean Impulse, Lösungen und Dienstleistungen, um alle Schritte der Teile- und Oberflächenreinigung an die gestiegenen Anforderungen anzupassen und zukunftsfähig zu gestalten, wie Christoph Nowak, Project Director bei der Deutschen Messe AG, ­erläutert. Ein effektiver Wissenstransfer für eine anforderungsgerechte und prozesssichere sowie nachhaltige Bauteilreinigung steht seinen Worten zufolge auch im Mittelpunkt des Rahmenprogramms der 20. internationalen Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung.

Innovationen und Weiterentwicklungen

Ein Garant dafür ist die Teilnahme praktisch aller markt- und technologieführenden Unternehmen aus der industriellen Reinigungstechnik. Viele dieser Aussteller nutzen nach Aussage von Christoph Nowak die Jubiläumsveranstaltung, um neue und ­weiterentwickelte Produkte und Services erstmals dem internationalen Fachpublikum vorzustellen. Dies beinhaltet neue und optimierte Anlagenkonzepte für Entfettungs- und klassische Reinigungsaufgaben ebenso wie für Präzisionsreinigungs- und High Purity-Anwendungen, wie sie beispielsweise in der optischen und Halbleiter-Zulieferindustrie, der Elektromobilität, Medizin-, Pharma-, Sensor-, Mess- und Analysetechnik verstärkt vorkommen. Durch die stetig wachsende Bedeutung dieser Anwendungen wurden die klassischen Kernbereiche der parts2clean laut Christoph Nowak bei der Jubiläumsveranstaltung durch das Highlight-Thema High Purity erweitert. Dies wird nicht nur durch anlagen- und verfahrenstechnische Lösungen für die Reinigung von Hightech-Bauteilen deutlich, sondern auch am breiten Angebot für die Einrichtung, Ausstattung und Optimierung von Reinräumen.

Dem in nahezu allen Branchen vorherrschenden Trend zu immer höheren partikulären und filmischen Sauberkeitsanforderungen tragen die Aussteller mit innovativen und angepassten Verfahrenstechnologien ­sowie Lösungen für die Sauberkeitskontrolle Rechnung. Für einen ressourcenschonenderen Betrieb von nasschemischen Reinigungssystemen werden darüber hinaus energieeffiziente Trocknungsalternativen präsentiert. Ob für die ganzflächige oder die selektive Entfernung von Verunreinigungen, die Bedeutung der trockenen Einzelteilreinigung nimmt sowohl unter sauberkeitstechnischen als auch energetischen Aspekten zu, was das Angebot auf der parts2clean ebenfalls widerspiegelt. Ein weiteres Thema, über das die Aussteller informieren, ist der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) im Bereich der industriellen Teilereinigung. Geht es um Reinigungsme­dien, Badmonitoring und -pflege, Wasseraufbereitung, Korrosionsschutz und Verpackung sowie Reinigungs- und Transportbehältnisse warten die Unternehmen mit neu- und weiterentwickelten Produkten auf.

Effektiver ­Wissenstransfer durch Rahmenprogramm

Ergänzend zu den technologie-, werkstoff- und branchenübergreifenden Präsentationen der Aussteller bietet das anspruchsvolle Rahmenprogramm Christoph Nowak zufolge Besuchern viel Wissen und Knowhow zu aktuellen Themen in der Bauteilreinigung und verschiedenen Trends in Wachstumsbranchen. Die gemeinsam mit dem CEC (Cleaning Excellence Center) organisierte Sonderschau Prozesskette Technische Sauberkeit zeigt Wege zur anforderungsgerechten und nachhaltigen Umsetzung der geforderten Bauteilsauberkeit inklusive begleitender Qualitätssicherung durch innovative Technologien auf.

Das Vortragsprogramm und die Präsentationen zu Trends und neuen Entwicklungen auf der Aktionsfläche des Fachverbands industrielle Teilereinigung e. V. (FiT) wird durch die Verleihung des mit 10 000 Euro dotierten FiT2clean Awards am dritten Messetag hochkarätig ergänzt.

Ein Highlight des diesjährigen Programms des zweisprachigen Fachforums ist der Keynote-Vortrag von Dr. Nicole Smits, Cleanliness Expert bei der ASML Netherlands B. V, mit dem die High Purity-Vortragsreihe startet. Sie informiert über die Bedeutung der Reinigung und die Sauberkeitsansprüche für die EUV-Technologie und wie diese erreicht werden können. Weitere Themen dieser Session beschäftigen sich mit Anforderungen und Lösungen unter anderem für die Medizin-, Pharma- und Mikrotechnik, Präzisionsoptik und Sensorik. Nicht minder interessant sind die Präsentationen der hochrangigen Experten aus Industrie, Forschung und Wissenschaft zu den Themenblöcken

  • Grundlagen industrieller Reinigungsprozesse,
  • Überwachen und Steuern von Reinigungsprozessen,
  • Reinigen in der Elektrotechnik/Elektronik sowie
  • Überwachen und Analysieren gereinigter Oberflächen.

Alle Vorträge werden simultan übersetzt (Deutsch <> Englisch). Die Teilnahme am parts2clean-Fachforum ist für Messebesucher kostenfrei, das vollständige Programm ist auf der Website abrufbar:Doris Schulz

Die Verleihung des mit 10 000 Euro dotierten FiT2clean Awards auf der Aktionsfläche des FiT-Messestands zählt sicher zu den Highlights der diesjährigen parts2clean(Bildquelle: FiT)

Text zum Titelbild: Im Mittelpunkt des informativen FiT-Programms auf der parts2clean stehen Wissens­transfer, Information und Innovation für stabile, nachhaltige und kosteneffiziente Reinigungsprozesse(Bildquelle: FiT)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top