Hendor und OTSM schließen Partnerschaft für Service und Unterstützung

Oberflächen 09. 05. 2022
  • Autoren dieses Artikels
  • 256x gelesen

Hendor gibt mit großer Freude eine neue Partnerschaft mit der OTSM GmbH aus Pforzheim bekannt. Gemeinsam werden die beiden Unternehmen als Lösungspartner für ihre Kunden aus dem Industriebereich der Oberflächenbehandlung in Süddeutschland agieren

Die Partnerschaft zwischen Hendor und OTSM bedeutet, dass sie als Technologiepartner zusammenarbeiten und das Know-how des jeweils anderen teilen, um Innova­tionen für die Zukunft zu entwickeln. Darüber hinaus wird OTSM das Unternehmen Hendor bei der Bereitstellung von Serviceleistungen und Ersatzteilen für lokale Kunden in Süddeutschland unterstützen.

Der Geschäftsführer der Hendor, Paul van Ham, betont, dass diese Partnerschaft für ihn eine natürliche Erweiterung der Hendor-Familie darstellt. In OTSM erkennt er eine klare und innovative technologische Vision mit dem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit, also vor allem Energieeffzienz, Reduzierung des CO2-Fußabdrucks, Reparaturfähigkeit und Kreislaufwirtschaft. All diese Aspekte sind grundlegend für die Art und Weise, wie Hendor chemische Pumpen und Filter entwickelt und herstellt. Die beiden Unternehmen passen nach Auffassung von Paul van Ham nahtlos zueinander. Aus diesem Grund konnten die Unternehmen diese Partnerschaft innerhalb eines Monats vereinbaren. Hendor freut sich sehr auf die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von intelligenten Technologien für künftige Generationen in der Oberflächenveredelungsindustrie, so van Ham.

Der Geschäftsführer der OTSM GmbH, Ilhan Körbulak, ergänzt, dass er den Slogan Technology & Innovation von OTSM in Hendor gesehen und gefühlt hat, und dass dieser die beiden durch offene Gespräche soweit geführt hat, dass eine Technologiepartnerschaft vereinbart werden konnte. Mit dem Anspruch, Technologien zu entwickeln, die Unternehmen dabei zu unterstützen, Qualität zu produzieren, engagieren sich die Partner auf zweifache Weise für die Industrie. Um auf internationalem Spitzenniveau zu bestehen, sind stetige Innovation und starke Partner unabdingbar. Mit Hendor hat OTSM fortan ein weiteres Unternehmen an seiner Seite, das über eine hohe technologische Exper­tise verfügt.

Mit dieser Zusammenarbeit werden nach den Worten von Körbulak Spitzentechnologie und Innovation auf höchstem Niveau vereint. Beide Unternehmen werden mit Green Thinking durch Automatisierungstechnik und konstruktive Entwicklung für die Industrie das effizienteste Produkt anbieten, sagt Ilhan Körbulak.

Text zum Titelbild: Paul van Ham (l.) und Ilhan Körbulak (Bildquelle: Hendor)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top