Aktuelle Entwicklungen und Know-how für gratfreie Kanten sowie präzise und saubere Oberflächen

Werkstoffe 09. 05. 2022
  • Autoren dieses Artikels
  • 227x gelesen

Die Jubiläumsveranstaltung von fairXperts steht für einen optimalen Wissenstransfer und eine effektive Informations­beschaffung zu Technologien für das Entgraten, die Herstellung von Präzisionsoberflächen und die industrielle Bauteil­reinigung. Themen, die in der Fertigung durch Transformationsprozesse und höhere Qualitätsansprüche zunehmend wichtiger werden. Die 10. Fachtagung Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen wird am 17. und 18. Mai 2022 im K3N in Nürtingen durchgeführt.

Veränderte Anforderungen an die Eigenschaften von Oberflächen, neue und modifizierte Fertigungsverfahren, der Trend zu Automatisierung und Digitalisierung von Herstellungsprozessen sowie die ­Forderung nach einer nachhaltigen Produktion – das sind nur einige der Herausforderungen, die durch den Strukturwandel in weiten Bereichen der Industrie zu meistern sind. Sie haben auch Auswirkungen auf Fertigungsschritte wie das Entgraten, die Herstellung von Präzisionsoberflächen sowie die Bauteilreinigung. Um Anforderungen in diesen Bereichen technisch und wirtschaftlich optimal erfüllen zu können, sind Information und Wissen über neue Entwicklungen und Trends ebenso unverzichtbar wie über Best-Practice-Lösungen. Diese Themen stehen im Fokus der 10. Fachtagung Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen in Nürtingen.

Renommierte Referenten aus Industrie, Wissenschaft und Forschung vermitteln bei der Fachtagung umfangreiches Know-how über neueste Entwicklungen, Trends und praxis­orientierte Prozesslösungen (Bildquelle: fairXperts GmbH & Co. KG)

 

Geballtes Know-how für ­optimierte Prozesse

Die Jubiläumsveranstaltung des ­privaten Messe- und Tagungsveranstalters fairExperts GmbH & Co. KG wird am 17. und 18. Mai 2022 im Kultur- und Tagungszentrum K3N in Nürtingen durchgeführt. Sie gliedert sich in sechs Themenblöcke.

Die Session Mechanisches Entgraten mit Werkzeugen informiert über innovative Entgratlösungen für die Serienfertigung. Dabei werden unter anderem effektive Technologien für das Entgraten von Kreuzbohrungen mit weniger als zwei Millimetern sowie für die Bearbeitung von mehreren Querbohrungen in einem Arbeitsgang vorgestellt. In der Vortragsreihe Mechanisches Entgraten mit speziellen Anlagen geht es beispielsweise um eine neue Strahltechnologie zur hocheffizienten, energiesparenden und schonenden Bearbeitung von Bauteilen und Oberflächen aus Metall und Kunststoff. Für die Bearbeitung von Kreuzbohrungen sowie innenliegenden Oberflächen werden ebenfalls effiziente Lösungen vorgestellt. Das kontaktlose Entgraten mit Ultraschall sowie die Grundlagen, Einsatzgebiete und Vorteile des Laserentgratens thematisiert der Block Nicht-mechanisches Entgraten mit speziellen Maschinen ebenso wie die technischen und wirtschaftlichen Aspekte, unter denen der Einsatz des elek­trochemischen Entgratens in der Produktion sinnvoll ist. Der sich immer mehr verstärkenden Tendenz, Produktionsprozesse zu automatisieren, widmet sich die Tagung mit dem Themenblock Mechanisches Entgraten mit Industrierobotern.

Für die Qualität nachfolgender Prozesse wie das Beschichten, Verkleben und ­Montieren oder das Sicherstellen einer ­einwandfreien Bauteilfunktion sind anforderungsgerecht saubere Werkstücke ein Muss. Über Lösungen, wie die erforderliche Bauteilsauberkeit stabil und effizient erzielt wird und welche Rolle dabei auch die Auslegung der Vorprozesse spielt, informiert die Session Oberflächen prozesssicher reinigen – Gratrückstände entfernen. Steigende Qualitätsanforderungen und stringentere Ansprüche an die Nachverfolgbarkeit erfordern auch bei oberflächentechnischen Prozessen wie dem Entgraten eine systematische und reproduzierbare Erfassung und Dokumentation der erzielten Ergebnisse. Lösungen dafür werden im Vortragsblock Automatisierte Qualitätsprüfung von Oberflächen vorgestellt.

Abgerundet wird das Vortragsprogramm durch eine begleitende Ausstellung. Die Teilnehmer profitieren bei dieser Veranstaltung nicht nur durch die Präsentation neuer Entwicklungen und praxisorientierter Prozess­lösungen, sondern auch durch den direkten Erfahrungsaustausch mit Experten. Sie bietet damit wertvolle Anregungen für die Prozess­optimierung im eigenen Betrieb.

Zielgruppe der Fachtagung sind Fach- und Führungskräfte aus Fertigung, Arbeitsvorbereitung, Technologie, ­Verfahrenstechnik, Qualitätssicherung sowie Entwicklung und Konstruktion der verschiedenen Industrie­branchen. D. Schulz

Text zum Titelbild: Die Gratfreiheit, Präzision und Bauteilsauberkeit von Bauteilen spielen durch Transformationsprozesse und höhere Qualitätsansprüche in weiten Bereichen der Industrie eine zunehmend wichtigere Rolle (Bildquelle: Benseler Entgratungen)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top