PaintExpo schließt zum siebten Mal in Folge mit Rekordergebnis

Oberflächen 10. 06. 2018
  • Autoren dieses Artikels
  • 669x gelesen
7. Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik in Karlsruhe (Deutschland) begeisterte Besucher und Aussteller

Bei ihrer siebten Auflage setzte die PaintExpo ihre 2006 begonnene Erfolgsstory weiter fort. Mit 537 Ausstellern aus 29 Ländern verzeichnete die Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik nicht nur einen neuen Ausstellerrekord. Zulegen konnte der Branchentreff auch bei den Besuchern um rund zwölf Prozent auf 11 790. Sie waren aus insgesamt 88 Ländern angereist.

Die Emil Frei GmbH & Co. KG ist nach Aussage von Geschäftsführer Dr. Rainer Frei seit 2006 Aussteller der PaintExpo. Die Messe hat sich nach seinen Worten über die Jahre sehr gut entwickelt. Wir sind sowohl mit der Anzahl der Aussteller, der Besucher als auch mit der Anzahl und Qualität der ­Kontakte sehr zufrieden. Zugelegt habe die Messe auch an Internationalität, wir konnten gerade in diesem Jahr feststellen, dass wir sehr ­viele Kontakte aus dem internationalen Bereich haben, so Dr. Rainer Frei. Ebenso zufrieden äußerten sich nahezu alle der 537 Aussteller (ein Plus von 7,2 % gegenüber 2016), die an der diesjährigen Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik vom 17. bis 20. April teilgenommen haben. Sie kamen aus 29 Ländern, der Anteil ausländischer Unternehmen lag mit 36,3 Prozent um rund fünf Prozent höher als 2016.

Um 16,6 Prozent deutlich zulegen konnte die siebte PaintExpo auch bei der Nettoausstellungsfläche auf 15 674 Quadratmeter. Der Branchentreff ersteckte sich dadurch erstmals über drei gut und gleichmäßig stark belegte Hallen auf dem Messegelände Karlsruhe. Die Entwicklung der PaintExpo war nach Meinung von Martin Weidisch, Senior Marketing Specialist bei der J. Wagner GmbH in den letzten Jahren sehr gut. Es sei die Leitmesse der Branche, auf der man sich alle zwei Jahre treffe und für die J. Wagner GmbH sei die PaintExpo fester Bestandteil der Messeplanung. Die Erweiterung auf drei Hallen sehen wir ebenfalls sehr positiv. Wir haben auch in diesem Jahr wieder deutliche ­Zuwächse bei den Kontakten verzeichnen können, erklärt Martin Weidisch. Untermauert wird dies durch die um zwölf Prozent auf 11 790 gestiegene Besucherzahl. 35,4 Prozent der Besucher (plus 7,4 %) waren aus dem Ausland nach Karlsruhe angereist. Neben Deutschland waren die stärksten Besuchernationen die Schweiz, Italien, Frankreich, Österreich, Polen, die Tschechische Republik, die Niederlande und die Türkei. Insgesamt kamen Fachbesucher aus 88 Ländern (74 Länder in 2016) rund um den Globus zur PaintExpo.

Die hohe Internationalität und die spürbar positive Atmosphäre in den Hallen sowie zufriedene Gesichter an den Messeständen sind nach Aussage von Jürgen Haußmann, Geschäftsführer der FairFair GmbH und Veranstalter der PaintExpo, eindeutige Zeichen für den Erfolg der PaintExpo 2018 als Weltleitmesse. Dies bestätigt Frank Berg, Managing Director, Caldan Service GmbH; ihm ist aufgefallen, dass die Besucher noch internationaler waren als bei der letzten PaintExpo. Das Branchenspektrum, aus dem die Besucher kamen, war ebenfalls sehr breit gestreut. Frank Berg nimmt an sehr vielen Messen, auch in Asien und Amerika, teil, aber von der Qualität der Aussteller und Besucher, von den Produkten und von der Passion ist die PaintExpo die Leitmesse weltweit. Deshalb werde sein Unternehmen auch in zwei Jahren ganz sicher wieder ausstellen.

Hohe Fachkompetenz und ­Investitionsbereitschaft

Ausschlaggebend für den erfolgreichen Messeverlauf waren neben der Quantität und hohen Internationalität der Besucher ­deren Fachkompetenz und ­Investitionsbereitschaft. Dies bestätigt Daniela Nett, Marketing, Dürr Systems GmbH: Es hat sich ihrer Meinung nach auch bei der zweiten Messeteilnahme bestätigt, dass die PaintExpo für das Unternehmen eine der wichtigsten Messen ist. Die Besucher wissen Daniela Mett ­zufolge genau was sie wollen, sodass sehr ­konkrete Gespräche geführt werden können mit konkreten Projekten dahinter. Außerdem sind hier auf Besucher aus einem sehr breiten Branchenspektrum zu treffen. Eine ähnliche Erfahrung machte auch Dr. Peter Dolscheid, Geschäftsführer der DOK Chemie: Wir hatten fast nur Besucher, die mit konkreten Aufgabenstellungen zu uns kamen. Dadurch konnten wir sehr viele Musterbearbeitungen und Besuche bei Unternehmen vereinbaren, was ideal ist für eine Geschäftsanbahnung. Für die Kunden der DOK Chemie sei die PaintExpo der Treffpunkt und sie erwarteten, dass das Unternehmen präsent ist.

Die Qualität der Besucher ist nach Aussage von John Richardson, Marketing Communications und PR Manager, Carlisle Fluid Technologies, hervorragend, wodurch nicht nur sehr interessante Kontakte geknüpft, sondern direkt einige gute Aufträge abgeschlossen werden. Für das Unternehmen ist die ­Messe darüber hinaus eine exzellente Möglichkeit für das Networking. Über am Messestand abgeschlossene Aufträge konnte sich auch Tiemo Sehon, Geschäftsführer der Sehon Innovative Lackieranlagen GmbH freuen: Mit dem Know-how und der Erfahrung sieht das Unternehmen seinen Weg langfristig auch in der Industrielackierung. Aufgrund der gewonnenen Kontakte geht Sehon davon aus, dass die Teilnahme an der PaintExpo hier neue Schübe bringt.

Wir haben zum vierten Mal auf der PaintExpo ausgestellt und die Messe verläuft von Mal zu Mal besser für unser Unternehmen, berichtet Gökhan Bankoglu, Export Sales Officer bei der türkischen Iba Kimya Sanayi ve Ticaret A.S. Sein Unternehmen habein diesem Jahr deutlich mehr Kontakte zu deutschen Unternehmen knüpfen können, aber auch zu Firmen aus Frankreich, Belgien, den Niederlanden, aus Nordeuropa, den Balkanstaaten, dem Mittleren Osten sowie aus Asien.

Dass die PaintExpo auch die Plattform ist, auf der zahlreiche Unternehmen neue und weiterentwickelte Lösungen präsentieren, bestätigt Martina Orre, Marketing Manager bei der schwedischen HangOn AB. Das Unternehmen hat dieses Jahr seine Standfläche nahezu verdoppelt. Präsentiert wurde das neue Handbuch des Unternehmens, das in 21 Sprachen herausgeben wird und 240 neue Produkte enthält. Dazu wurden die Distributoren und Kunden aus aller Welt eingeladen.

Von einem erfolgreichen Messeverlauf berichtet auch Dr. Nils Reinke, Geschäftsführer, Winterthur Instruments AG aus der Schweiz: Wir haben unser Unternehmen vor sieben Jahren gegründet und seither immer auf der PaintExpo ausgestellt. Dabei konnten wir die Standfläche stets deutlich vergrößern. Die Messe habe für die Entwicklung seines Unternehmens eine sehr große Bedeutung, denn wir haben hier eine ideale Plattform für die Präsentation unserer Produkte, so Dr. Nils Reinke. Außerdem erhalten wir durch das weite Spektrum der Besucher, die zu uns an den Stand kommen, sehr viel Input für die Weiterentwicklung unserer Produkte.

Weltweite Informations- und Beschaffungsplattform

Ein wesentlicher Grund für die hohe Anziehungskraft der PaintExpo auf Anwender aus aller Welt liegt an der einzigartigen Konzentration von Unternehmen aus der industriellen Lackiertechnik. Dadurch entsteht ein so umfassendes und zielgerichtetes Produkt- und Serviceangebot von der Vorbehandlung über Lacke, Anlagen- und Applikationstechnik bis zur Endkontrolle und Verpackung, wie es bei keiner anderen Messe rund um den Globus zu finden ist. Dies ermöglicht sowohl Lohnbeschichtern als auch inhouse-lackierenden Unternehmen aus allen Branchen die effiziente und effektive Information und ­Beschaffung auf kurzen Wegen.

Die nächste PaintExpo, für die zahlreiche Aussteller bereits ihre Teilnahme zugesagt haben, findet vom 21. bis 24. April 2020, erneut auf dem Messegelände in Karlsruhe statt.

  • www.paintexpo.de

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top