Moderne Prozess-Steuerungen – der Grundstein für die Produktion unter Industrie 4.0

Oberflächen 07. 05. 2018
  • Autoren dieses Artikels
  • 1708x gelesen

Weltweit steigen in der Fertigungsindustrie die Anforderungen an die Produktionsprozesse. Bedingt durch immer schneller werdende Produktionszyklen, kürzer werdende Auftragsvorlaufzeiten, der vom Auftraggeber gewünschten Transparenz über den gesamten Fertigungsprozess (von der Beauftragung bis zur Anlieferung) und dem allgemein steigenden globalen Wettbewerb muss sich auch die Galvanotechnik mit der Thematik Digitalisierung auseinandersetzen. Als Entwickler von individuellen, modernen Steuerungskonzepten legt die HEHL GALVANOTRONIC schon immer den Fokus auf eine zukunftsorientierte Programmierung der kunden­spezifischen SPS- und Prozessleitrechner-Softwaresysteme für automatisierte Produktionsanlagen aller Art.

In Zeiten von Industrie 4.0 ist die vollständige Digitalisierung der Fertigungsindustrie ein Muss. Das HEHL-Team wird den neuen Anforderungen durch die stetige Weiterentwicklung ihrer unterschiedlichen Prozessleitrechner-Steuerungssysteme gerecht. Auf der Messe Surface Technologie Germany vom 5. bis 7. Juni 2018 in Stuttgart stellt HEHL ihre aktuellsten Neuerungen vor. Dazu zählen zum Beispiel Einrichtungen, mit denen der Anlagenbetreiber über Störmeldungen, Auftragsfertigstellungsmeldungen oder anstehende Wartungen auch via E-Mail benachrichtigt werden kann oder der Bediener autark vom Produktionsbetrieb Artikel und Aufträge in der Steuerungssoftware anlegen und anpassen kann.

NEU: Prozessleitrechner-­Software als Protokoll-Viewer einsetzen

Für den Einsatz der Prozessleitrechner-Software als Protokoll-Viewer benötigt der PC nur eine Netzwerkanbindung an den Leitrechner. Es ist keine Verbindung zur SPS erforderlich. Somit lassen sich im Grunde genommen von überall auf der Welt ­beispielsweise Artikel und Programme erstellen und anpassen oder Protokolle betrachten, ohne dass ein Bediener dafür vor Ort an der Produktionsanlage stehen muss und ohne dass durch die vorzunehmenden Erstellungen und Anpassungen die laufende Produktion beeinträchtigt werden.

Protokoll-Viewer für autarke Artikel-/Programmerstellung beziehungsweise -anpassung

 

Neu: E-Mail- und/oder PopUp-Benachrichtigung für Aufträge

Bei der Erstellung der Aufträge kann optional festgelegt werden, ob bei der Fertigstellung oder nicht Fertigstellung eines Auftrags der Bediener via E-Mail und/oder PopUp-Meldung informiert werden möchte.

E-Mail-Benachrichtigung bei Auftragsfertigstellung beziehungsweise bei nicht-Fertigstellung mit Daten zum Auftrag

NEU: E-Mail-­Benachrichtigung bei Störmeldungen

Der Bediener hat die Möglichkeit, sich über Anlagenstörungen per E-Mail informieren zu lassen. So kann er zeitnah auf Störungen reagieren und Anlagenausfallzeiten minimieren.

E-Mail-Benachrichtigung bei Störmeldungen

 

NEU: Artikelspezifische ­Änderungen der Fahr-, Hub- und Senkgeschwindigkeiten

Für jeden Artikel können jetzt auch für den Transportwagen individuelle Fahr-, Hub- und Senkgeschwindigkeiten in Zehn-Prozent-­Schritten sowie die Beschleunigungs- und Bremsrampe eingestellt werden, um eine optimale Behandlung der unterschiedlichen Artikel zu erreichen.

Individuelle Einstellung der Geschwindig­keiten für Transportwagen

NEU: Qualitätsüberwachung

Bäder können als qualitätsrelevant gekennzeichnet werden, um auf Störungen an Verbrauchern oder um auf das Überschreiten von Toleranzzeiten optisch hingewiesen zu werden. Darüber hinaus können auch einzelne Störmeldungen als qualitätsrelevant eingestuft werden.

Qualitätsüberwachung

 

NEU: Produktivitätsanzeige

Die Anzahl der gefertigten Warenträger wird im Hauptfenster tabellarisch angezeigt.

Produktivitätsanzeige

 

Neues und Bewährtes variabel verfügbar

Zu den HEHL-Standards gehören unter anderem eine umfängliche Protokollierung von allen produktionsrelevanten Daten, ebenso wie eine detaillierte Änderungshistorie bei Artikeln, Programmen und Vorgabezeiten. (Alte und neue Werte werden protokolliert.) Optional kann individuell für jeden an der Anlage angeschlossenen Verbraucher festgelegt werden, ob er ab dem Start des Warenträgers überwacht werden soll. Der Warenträger kann erst dann gestartet werden, wenn sämtliche zu überwachenden Verbraucher in Ordnung sind. Ein sehr wichtiger Aspekt bei Artikeln mit sehr hohen Qualitätsansprüchen.

Das HEHL-Team präsentiert seine Prozess­leitrechner-Steuerungssysteme auf der Surface Technologie Germany auf dem Gemeinschaftsstand D 27 Welt der Oberfläche in Halle 1 an Stand Nummer 26.

  • www.hehl-galvanotronic.de

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Top