Trends der Werkstoff-, Oberflächen- und Fügetechnik

Werkstoffe 07. 10. 2017
  • Autoren dieses Artikels
  • 775x gelesen
20. Werkstofftechnisches Kolloquium & Abschlusskolloquium SFB 692 – Call for Papers

Am 14. und 15. März 2018 richtet das Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik (IWW) der TU Chemnitz bereits zum 20. Mal das Werkstofftechnische Kolloquium (WTK) aus. Das Institut wird durch die Professoren Thomas Lampke, Guntram Wagner und Martin F.-X. Wagner vertreten. Veranstaltungsort ist das Zentrale Hörsaalgebäude der TU Chemnitz. Die Tagung bietet eine ideale Plattform, um aktuelle Forschungsergebnisse und Trends aus Werkstoff-, Oberflächen- und Fügetechnik zu präsentieren.

Traditionell werden beim WTK die Themen Werkstoff- und Oberflächentechnik, Fügen, Wärmebehandlung sowie Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde behandelt. Grundlagen- und anwendungsorientierte Beiträge sind ausdrücklich erwünscht. Referenten aus der Industrie können in fünfminütigen Impulsvorträgen über ihre Produkte und Unternehmen informieren und sich darüber hinaus als Aussteller an zentraler Position präsentieren.

Integriert in das Jubiläumskolloquium findet das Abschlusskolloquium des SFB 692 HALS (Hochfeste Aluminiumbasierte Leichtbauwerkstoffe für Sicherheitsbauteile) statt. In diesem Rahmen stehen Vorträge geladener Gäste sowie Forschungsergebnisse der letzten Förderperiode im Mittelpunkt.

Weiterhin wird das Kolloquium durch einen Side-Event, den ELCH-Kurs Elektrochemisches Beschichten, begleitet.

Wissenschaftliche Beiträge können in Form eines Vortrages oder Posters, sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache, präsentiert werden. Die Anmeldung von Beiträgen in Form eines Abstracts mit maximal 200 Wörtern ist bis 17. November möglich. Die Einreichung der Manuskripte erfolgt dann bis spätestens 22. Dezember 2017. Alle Beiträge erscheinen in einem referierten Tagungsband in gedruckter Form. Englischsprachige Artikel werden wieder als Open-Access-Publikation in der IOP Conference Series: Materials Science and Engineering veröffentlicht.

Zusätzlich zum SFB 692 HALS werden folgende Schwerpunkte thematisiert:

  • Galvanische Metallabscheidung / Anodisieren
  • Thermische Beschichtungstechnik
  • Leichtbauwerkstoffe / Verbundwerkstoffe / Werkstoffverbunde
  • Fügen mit Schwerpunkt Löten
  • Additive Fertigung / Wärmebehandlung
  • Werkstoffprüfung / Ermüdung / Schädigung
  • Hochfeste Stähle

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter:

  • www.tu-chemnitz.de/mb/iww/wtk/

Ansprechpartner

Wissenschaftliches Programm:
Benjamin Sattler (Tel.: +49 371/531 32808)

Industriepartner:
Robert Pippig (Tel.: +49 371/531 30008)

SFB Abschlusskolloquium:
Stephanie Frint (Tel.: +49 371/531 39597)

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung