Teile- und Oberflächenreinigung

Werkstoffe 24. 04. 2016
  • Autoren dieses Artikels
  • 1023x gelesen

parts2clean präsentiert vom 31. Mai bis 2. Juni in Stuttgart zahlreiche Innovationen und Weiterentwicklungen - saubere Lösungen für die prozesssichere und effiziente Verfahren

Geht es darum, die für nachfolgende Prozesse beziehungsweise reibungslose Funktion von Produkten erforderliche Sauberkeit qualitätsstabil und wirtschaftlich zu erzielen, spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Dies reicht von der Auswahl der richtigen Reinigungschemie über Verfahrens- und Anlagentechnik sowie Medienaufbereitung und Reinigungsbehältnisse bis zu Entnahmeumgebung, Korrosionsschutz und Verpackung. Ob Vor-, Zwischen-, End- oder Funktionsflächenreinigung – jede Reinigungsaufgabe stellt andere Anforderungen. Die diesjährige parts2clean bietet nach Aussage von Olaf Daebler, Geschäftsleiter der parts2clean bei der Deutschen Messe AG, für die prozesssichere und effizienten Teile- und Oberflächenreinigung ein Angebot, wie es so konzentriert und umfassend sonst wohl nirgendwo zu finden ist.

Innovative Lösungen in allen Ausstellungssegmenten

Sie präsentieren Produkte und Dienstleistungen entlang der gesamten Prozesskette der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung. Zahlreiche Aussteller warten mit Innovationen und weiterentwickelten Lösungen auf, die während der parts2clean erstmals einem internationalen Publikum vorgestellt werden, berichtet Daebler. Dazu gehört eine neue modulare Reinigungsanlage, in der die Prozesse Vor-Reinigen im Tauch- oder Ultraschall-Verfahren, robotergeführtes, konturbezogenes Spülen, Bauteilentgratung, Bauteilspülung mit Trockendampf sowie foto-optische Bauteilkontrolle mit CO2-Nachreinigung kombiniert werden können. Für die Lösemittelreinigung mit nicht-halogenierten Kohlenwasserstoffen und modifizierten Alkoholen wird ebenfalls eine neue besonders kompakte und mit innovativen Technologien ausgestattete Anlage vorgestellt. Premiere feiert eine innovative Ultraschalllösung, die den Einsatz von Mehrfrequenz-Ultraschall nun auch in Kammerreinigungsanlagen unter Vakuum ermöglicht. Vakuumfeste Tauchschwinger mit umschaltbaren Ultraschallfrequenzen von 25 und 50 kHz erhöhen die Flexibilität und Einsatzmöglichkeiten dieser Anlagen. Neues gibt es auch für die Badkontrolle und -pflege, beispielsweise ein mobiles Messsystem zur Medienüberwachung und Flüssigkeitsanalyse. Zu den Innovationen im Bereich der filmischen Sauberkeitskontrolle zählt eine automatisierte Systemlösung, die auf einem Inline-Fluoreszenzsensor basiert, der mit einer Drei-Achs-Verfahreinheit schnell und exakt positioniert wird. Präsentiert wird auch ein neues digitales Raman-Lasermikroskop vor, das speziell für die manuelle Identifikation organischer und mineralischer Restschmutzpartikel, filmischer Verunreinigungen und Flüssigkeiten entwickelt wurde. In den Bereichen Reinigungsbehältnisse, Medien, Korrosionsschutz und Verpackung sowie Komponenten gibt es ebenfalls verschiedene Neu-und Weiterentwicklungen zu sehen.

Zweisprachiges Fachforum und Guided Tours

Zu den Highlights der diesjährigen parts2clean zählt das zweisprachige Fachforum, das viel Wissen zur Prozessoptimierung in unterschiedlichen Bereichen der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung bietet, so Daebler. Es beinhaltet erstmals auch den Themenblock Innovationsforum Bauteilreinigung, in dem Aussteller Neuheiten zu den unterschiedlichen Bausteinen der industriellen Bauteilreinigung in kurzen Vorträgen präsentieren. Die Teilnahme am Fachforum ist für Besucher der parts2clean kostenfrei. Darüber hinaus ermöglichen die Guided Tours Besuchern, sich gezielt zu den Ausstellern führen zu lassen, die für ihre jeweilige Aufgabenstellung passende Lösungen bieten. D. Schulz

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top