Volvo Car China zeichnet Dürr Ecoclean mit Award of Excellence aus

Werkstoffe 10. 04. 2016
  • Autoren dieses Artikels
  • 950x gelesen

Volvo Car China hat die Dürr Ecoclean, Monschau, und deren Schwesterunternehmen Schenck Shanghai Machinery Ltd. als Excellent Supplier ausgezeichnet. Mit dem Award würdigt der Automobilhersteller die hervorragende Abwicklung eines komplexen Projekts, an dem internationale Mitarbeiter von Volvo aus Schweden und China sowie von Dürr Ecoclean beteiligt waren. Konkret geht es um die Lieferung der Reinigungsanlagen für eine komplett neue Fertigungslinie der Motorentypen VEP4 und GEP3 bei Volvo Car China in Zhangjikakou. Die Anlagen für die Vorreinigung wurden lokal am Standort der Schenck Shanghai Machinery Ltd. in Shanghai-Baoshan gefertigt. Die Endreinigungsanlagen kamen von Dürr Ecoclean in Monschau (Deutschland). Geert Bruyneel (Vice President Purchasing and Manufacturing, Volvo Asia Pacific) überreichte die Auszeichnung während der Supplier Convention of Volvo Car Asia Pacific Ende November an George E, Sales Director von Dürr China. Beide Unternehmen setzen auf eine Fortführung dieser Success-Story bei zukünftigen Investitionen.

Dürr Ecoclean

Als führender Anbieter beliefert Dürr Ecoclean Automobilhersteller und -zulieferer sowie den breit gefächerten industriellen Markt mit modernster Reinigungstechnik sowie Systemen zur Behandlung und Akti­vierung von Oberflächen. Mit individuell angepasster Technik von Dürr Ecoclean erschließen Kunden Einsparpotenziale, zum Beispiel bei Stückkosten, Energieverbrauch und Prozessdauer. Dürr Ecoclean ist Mitglied des Dürr-Konzerns und verfügt weltweit über zehn Standorte in acht Ländern mit rund 800 Mitarbeitern.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit ­führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 strebt der Konzern mit rund 14 700 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,6 bis 3,7 Milliarden Euro an. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt: Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie; Application Technology: Robotertechnologien für den auto­matischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen; Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Prüf- und Befülltechnik; Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik; Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie.   D. Schulz

 

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung