Power und Action beim ZINQ Azubi-Tag

Karriere 30. 08. 2014
  • Autoren dieses Artikels
  • 4316x gelesen

Vier Stunden lang durften die gewerblichen Auszubildenden von Voigt & Schweitzer im Rahmen des ZINQ Azubi-Tages am 27. Juni einmal ganz allein eine Schicht fahren. Quasi­ ohne doppelten Boden mussten sie in den Werken Castrop-Rauxel, Beilstein und Leipzig alle Planungs- und Arbeitsschritte von der Anlieferung des Schwarzstahls über die Verzinkung bis hin zur Auslieferung des fertigen Produktes ohne Hilfe meistern. Das Fazit: Prüfung bestanden!

Während sich die erfahrenen Mitarbeiter nur für Notfälle im Hintergrund hielten,­ sollten die Azubis aller Lehrjahre die Schicht selbst einteilen, leiten und meistern. Das Ziel der Aktion war ein reibungsloser Produktionsablauf. Abweichungen von den üblichen Gegebenheiten sollte es nicht geben, denn extra Wartezeiten für unsere Kunden seien natürlich nicht eingeplant gewesen, wie Marius Mann, verantwortlich für die Personalentwicklung bei Voigt & Schweitzer, erläutert. Notfälle gab es nach seiner Information keine.

Für die angehenden Oberflächenbeschichter und Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik mit Schwerpunkt Feuerverzinken sah das zunächst anders aus. Am meisten Angst hatte ich vor dem Beizvorgang. Der ist nämlich ganz anders als in Essen. Und die Fernbedienung für den Kran war anders. Ich kannte die Funktionen gar nicht, erklärt Caner aus dem zweiten Lehrjahr. Und auch die anderen geben zu, schon ein bisschen Bammel vor der Aufgabe gehabt zu haben. Zuversichtlich waren sie trotzdem – mit Recht, wie sich gezeigt hat. Stephan, ebenfalls zweites Lehrjahr, zieht ein zufriedenes Fazit: Die Teamarbeit war super und ich konnte meinen Kollegen aus dem ersten Lehrjahr viel helfen. Alles hat geklappt.

Wie so oft, heißt es also: Ende gut, alles gut. Die Bilanz ist positiv und die Azubis konnten so einiges lernen für die Zukunft – vor allem, mit Verantwortung zu arbeiten, meint Kazim. Er habe mehr Verantwortung gehabt als sonst, weswegen er seine Arbeit noch konzentrierter erledigen musste. Genau das wollte das Unternehmen nach Aussage von Marius Mann unter anderem mit Mach dein ZINQ Schicht erreichen. Die Azubis sollten die Möglichkeit haben, über sich hinauszuwachsen und wertvolle Erfahrungen für ihren Arbeitsalltag zu sammeln. Der Tag war definitiv eine Herausforderung für die Lehrlinge. Aber letztendlich sei das ja genau das, woran man wachse, so Marius Mann. Mission geglückt, findet auch Yassin aus dem ersten Lehrjahr: Jeder Azubi konnte seine Stärken zeigen. Ich würde den Tag gerne wiederholen, da ich so einschätzen kann, ob ich mich verbessert habe oder nicht. Für die Zukunft habe ich gelernt, dass man sich neuen Herausforderung stellen sollte.

Auch in Sachen Förderung von Talenten konnte Voigt & Schweitzer in seiner Rolle als Vorreiter und Vorbild wiederholt gerecht werden. Die zahlreichen Gäste der Agentur für Arbeit und vom Fachverband Metall NRW waren beeindruckt von der Leistung der Lehrlinge, die zusätzlich noch eine Führung durch das Werk angeboten hatten. Zudem waren auch die zukünftigen Azubis dieses Jahres sowie interessierte Schüler der umliegenden Schulen eingeladen, von denen einige sich sogar direkt für ein Praktikum im Unternehmen beworben haben. Auch für sie könnte es also bald heißen: An die Kessel, fertig, los!

Mehr über den ZINQ Azubi-Tag und die Mach dein ZINQ-Schicht sind im Azubi-Blog unter
www.mach-dein-zinq.com/category/allgemein/ 

Die Unternehmensgruppe Voigt & Schweitzer ist seit 1889 auf Feuerverzinken und Beschichten von Stahl spezialisiert und zählt damit zu den ältesten deutschen Feuerverzinkungsbetrieben in Familienhand. Voigt & Schweitzer wächst mit und durch innovative Zinkoberflächen und ist heute eines der marktführenden Unternehmen mit über 20 000 Kunden in allen stahlverarbeitenden Gewerken. Pro Jahr werden über 400 000 Tonnen Stahl in 25 Werken in Deutschland vor Korrosion geschützt. Europaweit verzinkt das Unternehmen 700 000 Tonnen Stahl an 35 Standorten mit insgesamt mehr als 1500 Mitarbeitern.

Die Gruppe investiert – branchenuntypisch – in Forschung & Entwicklung und verfügt heute über Oberflächentechnologien, die bereits mehrfach für ihre Materialeffizienz und Qualität ausgezeichnet wurden. Die Unternehmensgruppe setzt auf faire Entlohnung mit in Deutschland sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung und die Ausbildung von Fachkräften in einem eigenen dualen Ausbildungsgang. Mit der Kampagne Mach dein ZINQ wurde Voigt & Schweitzer als bester industrieller Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet.

Als erster und einziger Markendienstleister für Feuerverzinken (duroZINQ®) und für ZINQ + Farbe (colorZINQ®) entwickelt das Unternehmen gemeinsam mit Kunden wie BMW und Schmitz Cargobull neue Hochleistungsoberflächen mit weniger Ressourceneinsatz bei verbesserter Schutzwirkung (microZINQ®, ecoZINQ®). Gleichzeitig werden vielfältige logistische Dienstleistungen im Bereich der Transport- und Kontraktlogistik (Warehousing, Montagen, Export/Verzollung, Just-in-Sequence) angeboten.

 
 

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top