Praxisbeispiel

Band und Draht für die Elektrotechnik

Band und Draht vor der galvanischen Beschichtung z.B. mit Silber (Quelle: Otto Brenscheidt GmbH & Co. KG)

Mit steigender Frequenz wird die Weiterleitung eines elektrischen Signals zunehmend vom Inneren eines Drahtes auf die Außenbereiche verlagert. Dadurch kann die Leitfähigkeit eines Drahtes durch die Beschichtung mit Silber, dem Werkstoff mit der höchsten elektrischen Leitfähigkeit, deutlich verbessert werden. Versilberter Draht wird aus diesem Grund in der Hochfrequenztechnik benötigt, beispielsweise als Schalt- und Anschlussdraht. Des Weiteren werden galvanisch versilberte Bronze- und Stahldrähte oder Bronze- und Stahlbänder für die Herstellung von elektrischen Kontaktfedern benötigt. Die galvanische Beschichtung ermöglicht die Herstellung von genau definierten Dicken der Metallschichten auf beliebig langen Metallbändern und -drähten und garantiert damit den hocheffizienten Einsatz des Edelmetalls. Die Dicken der Schichten werden den Anforderungen bezüglich der zu leitenden Ströme eingestellt, beispielsweise im Bereich von einigen Mikrometer bis einigen 10 Mikrometer (1 Mikrometer = 1/1000 Millimeter) mit Genauigkeiten unter 1 Mikrometer.

Bericht über Otto Brenscheidt GmbH & Co. KG

Otto Brenscheidt GmbH & Co. KG beschichtet Drähte, Bänder und Rohre mit Silber, Zinn, Nickel, Gold und Kupfer für den Einsatz in der Mikroelektronik, Medizintechnik oder Elektrotechnik. Das Unternehmen ist Aussteller auf der Wire 2016 vom 4. bis 8. April in Düsseldorf, Halle EN, Stand 08.

Näheres zu Otto Brenscheidt GmbH & Co. KG