Biegedorn mit Ausrichtemitteln

Beschreibung: Die Erfindung betrifft einen Biegedorn zum Biegen von geschlossenen Hohlprofilen mit einem Schaft mit einer axialen Stirnfläche und mindestens einem Stützkörper, der Stützkörper weist mindestens eine axiale Stirnfläche auf und ist mit dem Schaft und/oder weiteren Stützkörpern über eine gelenkartige Verbindung verbunden, wobei die Verbindung durch ein in Axialrichtung des Biegedorns verlaufendes Verbindungselement bereitgestellt wird. Die Aufgabe, einen gattungsgemäßen Biegedorn zur Verfügung zu stellen, welcher einerseits ein leichtes Einfädeln in ein Hohlprofil ermöglicht und andererseits einen möglichst flexiblen Biegevorgang ermöglicht, wird dadurch gelöst, dass zwischen den Stützkörpern und/oder zwischen einem Stützkörper und dem Schaft Mittel zum Ausrichten des Biegedorns vorgesehen sind, welche aus mindestens einem elastischen Körper gebildet werden und der elastische Körper eine Kraft aufgrund einer elastischen Verformung auf die axialen Stirnflächen der Stützkörper und/oder des Schafts ausübt, so dass die Stützkörper des Biegedorns vor dem Biegevorgang eine geradlinige Position einnehmen.

PS 10 2009 025 985.6 – B21D 9/03. AT 17.06.2009; OT 30.12.2010; PT 28.03.2013. Anm.: ThyssenKrupp Steel Europe AG, 47166 Duisburg, DE. Erf.: Flehmig, Thomas, Dr. Ing., 40885 Ratingen, DE, Kibben, Martin, Dipl.-Ing., 46537 Dinslaken, DE, Mertens, Oliver, Dipl.-Ing., 45359 Essen, DE, Neuhausmann, Thomas, 47441 Moers, DE.