Gelpermeationschromatographie (GPC) - Teil 1: Tetrahydrofuran (THF) als Elutionsmittel

Gel permeation chromatography (GPC) - Part 1: Tetrahydrofuran (THF) as elution solvent

Einführungsbeitrag: Das Dokument beschreibt das Verfahren und Prüfbedingungen zum Ermitteln der Molmassenverteilung und der Molmassenmittelwerte Mn (Zahlenmittel) und Mw (Gewichtsmittel) von THF (Tetrahydrofuran)-löslichen Polymeren durch Gelpermeationschromatographie (GPC). Auf Grund von spezifischen Wechselwirkungen (zum Beispiel Adsorption) in dem System aus zu analysierender Probe/Elutionsmittel/Trennmaterial ist es möglich, dass dieses Verfahren trotz guter Wiederholbarkeit der resultierenden Chromatogramme auf einzelne Polymere nicht angewandt werden kann. Das Prüfverfahren ist kein Absolutverfahren, sondern erfordert eine Kalibrierung, die mit kommerziell verfügbaren, linear aufgebauten und nach unabhängigen Absolutverfahren charakterisierten Polystyrol-Standards durchgeführt wird. Die Resultate können daher für alle chemisch anders aufgebauten Polymerproben nur als Relativwerte innerhalb gleichartig aufgebauter Probengruppen verwendet werden.

Änderungsvermerk: Gegenüber DIN 55672-1:2007-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Norm wurde an den aktuellen Stand der Technik, insbesondere der Software-Technik, angepasst; b) der Anwendungsbereich wurde präzisiert; c) die Definition für "Gelpermeationschromatographie" wurde überarbeitet; d) die Normenreihe ISO 16014 wurde in die Literaturhinweise aufgenommen; e) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Links zu diesem Artikel