Alexandra Maria Schade | WOTech Technical Media
  • EDITOR

    Dr. rer. nat. Alexandra Maria Schade

    Promotion am Institut für Organische Chemie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe; Titel der Dissertation: Synthese pseudo-oktaedrischer Hexaphenyl-p-xylol-Derivate als rigide Bausteine zur Darstellung supramolekularer Netzwerke sowie deren potentielle Anwendung als selektive Gasspeicher

    Gips-Schüle-Nachwuchspreis 3. Platz (Auszeichnungen für herausragende Promotionsarbeiten in den MINT-Fächern)

    Projektmanagerin & Nachwuchsgruppenleiterin für Funktionelle Materialien und Technologien für 3D-Strukturen und Systeme (FunTECH-3D) bei Heidelberg-Karlsruhe Research Partnership (HEiKA), Universität Heidelberg, Heidelberg

    Projektmanagerin des DFG geförderten Graduiertenkollegs GRK 2039 Molekulare Architekturen für die fluoreszente Bildgebung von Zellen am Institut für Organische Chemie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe

    Nachwuchsgruppenleiterin für organische Nanostrukturen am Institut für Organische Chemie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe

    Gefahrstoffbeauftragte am Institut für Organische Chemie (KIT), Arbeitskreis Prof. Dr. Stefan Bräse

     

     

Artikel von Dr. rer. nat. Alexandra Maria Schade ()