parts2clean stellt auf zweijährigen Veranstaltungsturnus um

Werkstoffe 09. 02. 2024
  • Autoren dieses Artikels
  • 703x gelesen

Die parts2clean entwickelt ihre konsequent auf den Markt ausgerichtete Strategie nach ihrem starken Messeergebnis 2023 weiter und wechselt von sofort an in einen zweijährigen Veranstaltungsturnus in den ungeraden Kalenderjahren. Das haben die Veranstalter, die Deutsche Messe AG in Hannover, gemeinsam mit dem Fachverband industrielle Teilereinigung e. V. (FiT), dem Messebeirat und den ausstellenden Unternehmen entschieden.

Wir haben die Entscheidung, die parts2clean bereits jetzt in einen Zweijahresturnus umzustellen, sehr intensiv mit den ausstellenden Unternehmen und unseren Partnern besprochen, führt Christoph Nowak, Projektleiter der parts2clean bei der Deutschen Messe, aus. Nach dem positiven Messeverlauf 2023 ist es unser Ziel, den Ausbau des Leitmessecharakters der parts2clean voranzutreiben und damit die Messe als Marke langfristig zu stärken. Die nächste Ausgabe der internationalen Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung ist vom 7. bis 9. Oktober 2025 auf dem Messegelände der Landesmesse Stuttgart terminiert.

Wie Nowak weiter erläutert, wird die Veranstaltung für die Branche und gemeinsam mit der Branche neu ausgerichtet. Darauf zahlt der ab sofort geltende Zweijahresturnus ein, denn die Unternehmen haben uns in einer Ausstellerbefragung während der parts2clean 2023 bestätigt, dass sowohl der zweijährige Innovationszyklus als auch das geänderte Reiseverhalten der Besucher diese neue Ausrichtung erfordern.

Gerhard Koblenzer (Geschäftsführer/CEO LPW Reinigungssysteme GmbH) ergänzt: Die parts2clean ist und bleibt für unser Haus die deutsche Leitmesse der industriellen Teilereinigung und den Belangen der technischen Sauberkeit in Produktionsumgebungen. Die Entscheidung der Deutsche Messe AG den Turnus zu verändern, begrüßen wir außerordentlich. Es gibt uns die Möglichkeit im Wechsel auf anderen internationalen Messen präsent zu sein, um den sich stark verändernden Märkten gerecht zu werden. Zudem lässt es uns die Zeit, die Aktivitäten der p2c-Organisatoren beim Ausbau der Angebote tatkräftig zu unterstützen. Wir freuen uns auf 2025!

Die parts2clean hat sich nach der Corona-Pandemie sehr positiv entwickelt und ist jedes Jahr sowohl bei den Ausstellern, in der Fläche und bei den Besuchern gewachsen. 2023 war die bisher stärkste Ausgabe nach der Pandemie mit mehr als 150 Ausstellern auf 4.500 Quadratmetern und mehr als 3.000 Besuchern. Das besondere an der parts2clean ist die hohe Dichte an Weltmarkt- und Technologieführern aus den verschiedenen Bereichen der industriellen Reinigungstechnik. Sie alle eint das Ziel, die Messe auf ihrem qualitativ hohen Niveau zu halten. Christoph Nowak und sein Team sind überzeugt, dass der Zweijahresturnus die parst2clean nachhaltig stärkt und auf ihrem hohen Qualitätsniveau hält. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, die Weichen neu zu stellen, denn wir führen die parts2clean mit dem Rückenwind aus drei sehr guten Veranstaltungen in eine neue Zukunft.

Ein großer Befürworter des neuen Turnus der parts2clean ist der Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT). Nach Aussage von Dr. Michael Flämmich, Vorstandsmitglied des FiT, brauchen die Mitglieder des FiT die parts2clean als starke Leitmesse mit allen Anbietern als Aussteller und mit zahlreichen Besuchern aus vielen Branchen. Der Wechsel auf einen zweijährigen Turnus reagiert auf veränderte Reise- und Geschäftsgewohnheiten. Die Messe wird damit als Branchentreff für die Teilereinigung zu allen relevanten Themen und Innovationen gestärkt.

Auch von den Ausstellern wird die Entscheidung rund um die neue Ausrichtung der parts2clean begrüßt.

Ulrike Kunz, Sprecherin des Ausstellerbeirats der parts2clean und Head of Technical Centre bei der SurTec Deutschland GmbH ergänzt, dass die parts2clean aus Sicht des Ausstellerbeirats als auch der SurTec die Leitmesse für alles ist, was mit Bauteilreinigung zu tun hat. Das ist nach ihrer Ansicht einzigartig und gibt es auf keiner anderen Messe. Der Beirat begrüßen den Wechsel des Ausstellungsrhythmus auf zwei Jahre. Dieser wird den Status der parts2clean als Leitmesse weiter stärken, da sie sich noch innovativer präsentieren wird. Künftig nehmen nun alle Marktbegleiter im Gleichschritt wieder teil, da in den vergangenen Jahren alternierend immer mal wieder einige Unternehmen gefehlt haben. Und das ist für die Besucher wichtig. So bietet die Messe die einzigartige Möglichkeit, alle Themen anzusprechen und auf kurzem Weg alle Beteiligten zu bündeln, um zum Beispiel die Neuprojektierung einer neuen Reinigungsanlage aber auch die Problemlösung bei bestehenden Prozessen umfassend zu besprechen, so Ulrike Kunz.

Auch Rainer Straub, Vice President Sales & Service und Mitglied der Geschäftsleitung Ecoclean GmbH begrüßt die Entscheidung. Unsere globale Aufstellung erfordert flexible Länder- und branchenspezifische Marketing- und Messestrategien. Um diesen gerecht zu werden, begrüßen er seitens Ecoclean den neuen zweijährigen Turnus. Ob für Kunden der allgemeinen Industrie, Automotive-, Medizin- oder Halbleiterindustrie – die parts2clean ist nach seiner Überzeugung die Leitmesse, auf der erstmals Innovationen und Neuentwicklungen der Branche präsentiert werden. Hier finden Messebesucher und die Ecoclean das komplexe Netzwerk aus Lieferanten, Wissenstransfer und Entwicklung vor, um gemeinsam mit den Branchenexperten die Herausforderungen der Teilereinigung zu bewältigen.

Text zum Titebild: parts2clean 2023(Bild: WOTech)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top