Wettbewerb #ZukunftADP

Oberflächen 08. 12. 2022
  • Autoren dieses Artikels
  • 103x gelesen

Der Anwenderkreis Atmosphärendruckplasma ak-adp ist eine offene Technologieplattform, die 2020/2021 erstmals einen Wettbewerb zu innovativen und zukunftsrelevanten Ideen für die Nutzung von physikalischen Plasmen bei Normaldruck ausgeschrieben hat. Die Teilnehmer, die aus allen Bereichen der Industrie, Forschung und Lehre im Umfeld zu den Themen der Plasmatechnologie ihre Beiträge eingereicht haben, konnten ihre Ideen im Juni 2021 im Rahmen der Zukunftsarena Plasmatechnik auf dem 38. ak-adp-Workshop erfolgreich präsentieren. Auf dem 43. ak-adp-Workshop am 26. und 27. April 2023 soll Resümee gezogen werden zur Umsetzung und dem wirtschaftlichen Potenzial der Ideen.

Nach dem erfolgreichen Start ist es vorgesehen, den Wettbewerb als festen Bestandteil der ak-adp-Aktivitäten im 2-Jahres-Rhytmus auszuschreiben. Die Einreichungsphase neuer Ideen für den Wettbewerb #ZukunftADP hat bereits begonnen und endet am 15. Januar 2023. Thematische Schwerpunkte der Ausschreibung liegen auf Ideen, Konzepten und Best Practices zu atmosphärischen Plasmen in Bezug auf

  • innovative Produktentwicklung
  • Erzeugung neuer Oberflächeneigenschaften
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Energieeinsparung und Energiegewinnung
  • Medizinische beziehungsweise gesundheitliche Aspekte.

Die eingereichten Ideen werden auf dem 43. Workshop vorgestellt, diskutiert und prämiert. Die Bewertung der Arbeiten erfolgt durch eine renommierte und engagierte Jury aus Vertretern von Universitäten und Hochschulen, wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen und der Industrie.

Für die Teilnahme am Wettbewerb wird um die Abgabe folgender Angaben per E-Mail (info@ak-adp.de) gebeten:

  • 3-seitiges Abstract mit Keyfacts (Keywords und graphisches Abstract)
  • Kontaktdaten
  • optional: potenzielle an der Umsetzung der Idee interessierte Partner, Fachbereiche oder Industriezweige

Nach Möglichkeit soll im Rahmen der ak-adp-Interessenten und Workshop-Teilnehmer eine Vermittlung von Kontakten zur Umsetzung der eingereichten Ideen in Forschungsbereiche beziehungsweise die Industrie die Arbeiten zur Umsetzung der Ideen unterstützen.

Kontakt

Innovent e.V., Dr. Kerstin Horn, Jena

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top