Es ist geschafft: Gleich vier Absolventen wurden nach erfolgreicher Ausbildung bei B+T als Fachkräfte übernommen

Oberflächen 05. 09. 2022
  • Autoren dieses Artikels
  • 159x gelesen

Evelin Nagy Ragyogó, Lucas Petrowski, Philip Grobecker und Nico Kring haben die Ausbildung in den verschiedenen Berufszweigen erfolgreich beendet und starten in einen neuen, spannenden Lebensabschnitt als Fachkräfte bei B+T

Sang- und klanglos sollte das nicht über die Bühne gehen, denn es ist keineswegs selbstverständlich, dass in diesen herausfordernden Zeiten eine Ausbildung in der Regelzeit so gut gelingt beziehungsweise sogar verkürzt mit guter Note beendet wird. Der Geschäftsführung, Astrid Georg, Edgar Kaufmann und allen voran Frank Benner, war es ein Anliegen, den Absolventen ­ausdrücklich für ihren Einsatz in der Ausbildungszeit zu danken, denn früh haben sie schon in ihrem jeweiligen Bereich Verantwortung übernommen und weitestgehend eigenständig Projekte betreut. Die Ausbildung hielt in den letzten Jahren einige Herausforderungen für sie bereit: Homeschooling, Fernunterricht, ausgefallene Schulstunden – da war Flexibilität und Eigenmotivation gefragt.

Einen langen Atem bewies Evelyn Nagy Ragyogó mit der vierjährigen Ausbildung zur Chemielaborantin. Bei der B+T Oberflächentechnik sorgt sie für die chemische Kontrolle der Elektrolytqualität in den verschiedenen Beschichtungsprozessen. Sorgfalt und Präzision sind hier oberstes Gebot sowie die Bereitschaft, sich permanent weiterzubilden.

Lucas Petrowski verkürzte die Ausbildungszeit und schloss mit sehr guter Note ­seine Ausbildung zum Werkstoffprüfer ab. Im physikalischen Labor zeichnet er zukünftig für die Qualitätssicherung der beschichteten Produkte verantwortlich und unterstützt in der Produktion bei der Überwachung der Härtelinien.

Philip Grobecker unterstützt als Fachinformatiker für Anwendungstechnik ­sämtliche Digitalisierungsprozesse sowie die Neu- beziehungsweise Weiterentwicklung individueller Softwarelösungen in der B+T Unternehmensgruppe. Bereits während der Ausbildung war der passionierte Programmierer an der Entwicklung der Software für das RF-200 CF Pro der B+T K-Alpha GmbH federführend beteiligt.

Nico Kring, Fachinformatiker für Systemintegration, entdeckte während der Ausbildung seine Leidenschaft für die HTML-Programmierung und bringt neben seinem fundierten technischen Know-how auch sein kreatives Potenzial bei der Webseitenentwicklung sowie dem Frontend diverser Software-Applikationen ein.

Die Zukunftsaussichten für die neu ausgebildeten Fachkräfte in der B+T Unternehmensgruppe sind bestens, denn digitale Vernetzung im Produktionsprozess bekamen sie schon zu Beginn der Ausbildung in die Wiege gelegt und ihr erweitertes Know-how ist auch zukünftig sehr gefragt.

Als Dankeschön überreichte Frank Benner eine Kleinigkeit: ein Notizbuch als persönlicher Wegbegleiter, in dem Träume, Ideen, Gedanken, Projekte notiert werden können, und eine Trinkflasche mit dem Branding Smile für kühle beziehungsweise warme Getränke und guter Laune bei der Arbeit.

Über die B+T Unternehmensgruppe

Mit der galvanischen Veredelung von Metallen fing in den 1950-er Jahren mit Ruhl & Co. alles an. Heute ist Benner und Töchter (B+T) zu einer Unternehmensgruppe mit inzwischen vier Geschäftsbereichen für Rundumlösungen von Produkten und Services herangewachsen. Verwurzelt in der Oberflächentechnik, wird weiterhin auf die Erfahrung und Verlässlichkeit in den Bereichen Härterei und Oberflächenbeschichtung gesetzt und laufend um weitere Innovationen ergänzt. Maßstab dafür sind die aktuellen und künftigen Kundenanforderungen. Dafür werden Mitarbeitende in allen Bereichen qualifiziert und ausgebildet, insbesondere in der IT und Logistik.

Zum Wetzlarer Werk an der Ernst-Befort-
Straße kam 2017 das neue Hauptquartier in Rechtenbach hinzu, wo die Anlagen und Maschinen konsequent miteinander vernetzt sind. Heute produzieren sämtliche Galvanik­linien und Wärmebehandlungsanlagen nach dem neuesten Stand der Technik. Der Datenaustausch mit Kunden oder Lieferanten läuft digital; mittels Kunden-, Lieferanten-, Planungs- und Produktionsinterface kann jederzeit die Lieferkette eingesehen und überprüft werden. Augmented Reality unterstützt den Produktionsprozess.

Neben dem Kerngeschäft baute die B+T-
Gruppe weitere Standbeine auf. Die Anfang 2019 gegründete B+T K-Alpha GmbH hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von prozessnahen Online-Analysenmethoden in der Beschichtungstechnik und deren Einbindung für den Einsatz in Galvanik 4.1 spezialisiert.

Die B+T ID-Solutions GmbH deckt mit innovativen Individuallösungen den großen Bereich der Prozessoptimierung in der Produktion und Logistik ab. Mit in Deutschland entwickelten und produzierten RFID-Geräten und Softwarelösungen aus dem B+T IT Department werden Kunden vor allem aus Industrie, Nahrungsmittelproduktion, Handel, Handwerk oder dem öffentlichen Sektor angesprochen.

Das neueste Unternehmen in der Gruppe, die BAG Analytics GmbH, ein Zusammenschluss von B+T mit Gravitech aus Rodgau, hat sich auf passgenaue Softwarelösungen zur Prozessüberwachung und -steuerung in der Galvano- und Oberflächentechnik spezialisiert, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung in den Bereichen Analytik, Digitalisierung, Automation und Datenverarbeitung.

Im Hauptquartier mit Sitz in Hüttenberg laufen alle Fäden zusammen. Neben der Verwaltung findet sich dort auch das IT Department, das Rechnungs- und Personalwesen sowie das Marketing. Dort werden sämtliche Abläufe koordiniert.

Die Geschäftsführung der B+T Unternehmensgruppe gratuliert zur erfolgreich beendeten Ausbildung (v. l. n. r.): Astrid Georg, Philip Grobecker, Nico Kring, Evelin Nagy Ragyogó, Lucas Petrowski, Frank Benner und Edgar Kaufmann

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top