Endlich wieder Surface Technology Treffpunkt der Branche

Werkstoffe 07. 06. 2022
  • Autoren dieses Artikels
  • 1414x gelesen

Nach zwei langen Jahren Corona und den damit verbundenen Kontakt- und Veranstaltungsverboten, nun zudem Ukraine-Krieg, Russland-Embargo und massive Probleme in der Lieferkette: Wir erleben zurzeit eine Inflation wie seit Jahrzenten nicht mehr. Probleme und Herausforderungen, wohin man nur schaut. Was haben wir als Branche daraus gemacht? Welche Schlüsse haben wir gezogen und welche Maßnahmen haben wir ergriffen, um uns dieser Situation zu stellen?

Messen waren von jeher nicht nur eine Leistungsschau der Industrie. Messen sind und waren schon immer Begegnungsstätten, um Netzwerke zu pflegen beziehungsweise auszubauen. So auch dieses Mal auf der SurfaceTechnology 2022 in Stuttgart. Hier trifft sich die Branche. Neben vielen Ausstellern, die ihre neuen Produkte der Fachwelt vorstellen, kommen auch Informations- und Diskussionsforen nicht zu kurz.

Was wird uns dieses Jahr auf der Messe erwarten? Die Messe wird ganz klar digitaler. Industrie 4.0 ist nicht mehr nur Thema aus Vorträgen, sondern findet nun intensiv den Weg in die Produktion. Vernetzung entlang der Lieferkette benötigt digitale Vernetzung innerhalb der einzelnen Produktionslinien und -standorte.

Wie es unser Bundeskanzler erkannt hat: Wir stehen an einer Zeitenwende. Arbeit hat sich selten so massiv verändert wie in den letzten Jahren. Nicht mehr der Mensch alleine entscheidet, wann und wie Produktionsprozesse ablaufen. Längst haben KI und vernetzte Maschinen Einzug gehalten. Sie unterstützen die Menschen bei Entscheidungen beziehungsweise haben diese durch Automation bereits ganz übernommen. Softwarelösungen unterstützen das Management durch die Bereitstellung immer komplexerer Auswertungen. Produktionsfaktoren wie Arbeit, Arbeitskraft und Betriebsmittel werden transparenter und können optimiert eingesetzt werden.

Klimawandel, REACh, internationaler Wettbewerb, Lieferketten, Fachkräftemangel – Herausforderungen haben wir genug. Sich diesen zu stellen und unsere Welt aktiv zu gestalten, ist die Anforderung unserer Zeit. Also packen wir es an.

Wir sehen uns, auf der Surface in Stuttgart!

Ihr Frank Benner

WOMAG – vollständig online lesen

WOMAG ist auf der Homepage des Verlages als pdf-Ausgabe und als html-Text zur Nutzung auf allen Geräteplattformen lesbar. Einzelbeiträge sind mit den angegebenen QR-Codes direkt erreichbar.

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top