Oberflächentechnik mit Netzwerkarbeit weiter entwickeln

Oberflächen 09. 05. 2022
  • Autoren dieses Artikels
  • 113x gelesen

Die eiffo eG ist kompetenter Ingenieurdienstleister für die Oberflächentechnik im Bereich Forschung, Entwicklung und Umsetzung innovativer technischer Lösungen. Zu den technischen Kernkompetenzen des Dienstleisters gehören die elektrochemische Verfahrenstechnik, Ressourceneffizienz und Umwelttechnik, Prozesssteuerung, Automatisierung und Produktionsplanung ebenso wie Lösungen für die Arbeitssicherheit und das Compliance-Management. Als genossenschaftliches Unternehmen werden die Leistungen ausschließlich durch beteiligte Fachunternehmen und Fachleute der Galvano- und Oberflächentechnik mit spezifischen Kompetenzen und langjähriger Branchen­erfahrung erbracht.

Die Schwerpunkte der aktuellen Entwicklungsarbeit liegen im Bereich Digitalisierung der Produktionsprozesse und Umsetzung von Industrie 4.0 in der Oberflächentechnik, Online-Messtechnik, Energie- und Materialeffizienz, Umwelttechnik sowie Lösungen für die Herausforderungen der REACh-Verordnung. Ein besonderes Leistungsangebot ist dabei die Koordination von Innovationsnetzwerken für die Oberflächenbehandlung, an denen aktuell über 60 Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten. Im Rahmen dieser Netzwerke wurden ­bisher über 30 Verbundvorhaben mit nahezu 90 Einzelprojekten und einem F&E-Budget im Umfang von rund 27 Millionen Euro durchgeführt.

Als aktuelle Beispiele der ­Entwicklungsarbeit und Innovationsleistung werden auf dem Gemeinschaftsstand von WOTech zusammen mit beteiligten Partnern Projekte und Initiativen zu SmARtPlaS sowie des neuen Netzwerks vecco:net vorgestellt.

Die Abbildung der gesamten Galvanik-Produktionsanlage einschließlich der Elektrolyt­positionen und peripherer Anlagentechnik wie Absaugung, Lüftung und Kühlung als Digitaler Zwilling ermöglicht die ganzheitliche Optimierung des Beschichtungsprozesses bis hin zur vorausschauenden Wartung aller Anlagenkomponenten. Augmented Reality-Lösungen unterstützen alle wichtigen Arbeitsschritte bedarfsgerecht mit kontextsensitiven Informationen für die Mitarbeitenden. Besucher der Messe sind dazu eingeladen, SmARtPlaS Intelligent Plating durch ein Gewinnspiel kennenzulernen!

Im Netzwerk vecco:net entwickeln 35 teilnehmende Unternehmen und Forschungseinrichtungen gemeinsame Strategien und technologische Lösungen zur ­Substitution chrom(VI)­basierter Prozesse in der Oberflächentechnik. Gegründet wurde vecco:net als Initiative von Vecco e. V. und eiffo eG zusammen mit dem Verband der niederländischen Oberflächentechnik V.ION und der österreichischen AOT. Aufbau und Management des Netzwerks sowie die Unterstützung der Unternehmen bei der Umsetzung der Maßnahmen hat eiffo übernommen. Die Arbeit im Netzwerk vecco:net wird umfassend durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

WOTech-Gemeinschaftsstand Halle 1, Stand H10

 

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top