Wasser- und Recyclingtechnik in der Oberflächenbehandlung

Oberflächen 09. 05. 2022
  • Autoren dieses Artikels
  • 94x gelesen

Für eine optimale Nutzung wird Wasser in der Oberflächentechnik sowohl vor dem Einsatz als auch nach der Nutzung in den unterschiedlichen Prozessfolgen behandelt. Die dafür notwendigen Anlagen, Geräte und Verfahren bietet die aqua plus GmbH aus Böbingen. Seit mehr als 25 Jahren ist das Unternehmen auf diesem Gebiet mit großem Erfolg tätig und verfügt dadurch über umfangreiche Erfahrungen. Je nach Qualität des Rohwassers und der Beaufschlagung des Prozesswasser mit Inhaltsstoffen konzipiert die aqua plus die Anlagentechnik zur Wasseraufbereitung. Dafür kommen für die Bearbeitung des Rohwassers in breitem Umfang Ionenaustauscher und Membrantechnologien zum Einsatz. Dabei rückt aktuell vor allem auch der effiziente Umgang mit Energie zum Betrieb der Anlagen in den Mittelpunkt.

Das in der galvanischen Beschichtung anfallenden metallhaltigem Abwasser wird im Hinblick auf den Umweltschutz so behandelt werden, dass keine schädlichen Stoffe im Wasser verbleiben. Hier wird aktuell vor allem der Einsatz der Behandlungschemikalien optimiert, um beispielsweise die Kosten für die Chemikalienbeschaffung zu minimieren. Zudem können die enthaltenden Metalle in einigen Fällen ausgearbeitet und der Wiederverwertung zugeführt werden. Zu den klassischen Methoden der Aufarbeitung zählen neben der elektrolytischen Abscheidung die Fällungsreaktionen. Hierbei reagieren gelöste Stoffe in unlösliche Verbindungen (z.B. in Hydroxide) und werden so als Schlamm in einen stichfesten Filterkuchen überführt.

Auf Basis dieser verschiedenen grundlegenden Technologien werden von der aqua plus GmbH auf jeden Einsatzzweck optimal ausgerichtete Anlage konzipiert. Die Dimensionen derartiger Anlagen reichen von kleinsten Ionenaustauschersystemen mit einer Grundfläche von kaum 1 m2 zur Aufbereitung von Wasser bis hin zu hallengroßen Abwasserbehandlungsanlagen mit Grundflächen von einigen 100 m2 und mehr sowie Behältern mit einigen zigtausend Litern Volumen. Als die zu erfüllende Anforderungen an solche Anlagen betrachtet aqua plus vor allem: geringer Wasser- und Energieverbrauch, hohe Wasserqualität und Automatisierung der Verfahren.

Neben der Konzipierung und Errichtung von Neuanlagen befasst sich die aqua plus auch mit der Modernisierung der Anlagen zu Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung.

WOTech-Gemeinschaftsstand Halle 1, Stand H10

 

Titelbild: (Bild: aqua plus)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top