LASYS 2022: Innovationskraft der Laser-Materialbearbeitung

Werkstoffe 08. 05. 2022
  • Autoren dieses Artikels
  • 1003x gelesen

Die internationale Fachmesse LASYS vom 21. bis 23. Juni 2022 konzentriert sich konsequent auf Lösungen für die Laser-Materialbearbeitung. Seit dem Start der Messe im Jahr 2008 hat sie sich erfolgreich als Anwenderplattform für Lasersystemlösungen und -anwendungen positioniert. Die LASYS richtet sich branchen- und materialübergreifend vor allem an Entscheider und Entscheiderinnen aus der internationalen Industrie und zeigt ihnen das enorme Anwendungspotenzial und -spektrum des Lasers; nach vier Jahren Pause bietet sie wieder Raum für persönliche Kontakte und Networking.

Die LASYS hat sich mit Erfolg auf die Innova­tionskraft in der Laser-Materialbearbeitung fokussiert und damit in der Branche etabliert (Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH)

 

Die Transformation der Automobilindustrie hin zur Elektromobilität verändert die Arbeitswelt in der Branche enorm. Auch wenn viele Komponenten wie Karosserie und Innenraum gleichbleiben, so eröffnen sich neue Märkte, in denen erst die Materialbearbeitung durch den Laser eine effiziente Serienfertigung ermöglicht. So schneiden Laser zum Beispiel hauchdünne Kupfer- und Alufolien für die Batterien zu, schweißen die Kupferspulen für den Elektromotor und die Elektronik zusammen und schneiden verschiedenste Materia­lien wie Aluminiumlegierungen, Kunststoffe und Leichtbauwerkstoffe zurecht. Ein Unternehmen, dass in all diesen Feldern Lösungen für die Materialbearbeitung mit dem Laser anbietet, ist das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF, das auch in diesem Jahr auf der LASYS als Aussteller präsent ist.

Den Veränderungen in der Industrie begegnet das Unternehmen mit Innovationen zur Fertigung von hochwertigen Batterien, Elektromotoren und Leistungselektronik sowie im Leichtbau. Die Laser-Materialbearbeitung ist eine Technologie, mit der wir präzise und ­effizient Lösungen für nahezu alle Fertigungsprozesse anbieten können, sagt Thomas Fehn, Geschäftsführer Vertrieb und Service bei TRUMPF Lasertechnik. Das Unternehmen hat beispielsweise spezielle Laser mit grüner Wellenlänge entwickelt, welche ideal geeignet sind für das Kupferschweißen und in der Kombination mit neuen sensorgestützten Verfahren von TRUMPF die Komponentenfertigung für die Elektromobilität auf ein völlig neues Level hebt. In einer so wirtschaftsstarken Region wie Stuttgart brauche es die LASYS, um nach zwei Jahren mit Webi­naren und Videokonferenzen wieder den persönlichen Austausch und Live-Vorführungen von Maschinen vor Ort zu ermöglichen. Gerade der Fokus auf die Materialbearbeitung per Laser macht die Messe für uns besonders attraktiv, so Fehn.

Auf diese Innovationskraft in der Laser-Materialbearbeitung hat sich die ­Fachmesse LASYS in Stuttgart fokussiert und damit in der Branche etabliert. Wer gezielt ­Projekte im Bereich der Lasermaterialbearbeitung anbahnen möchte, ist nach den Worten von Dr. Sven Breitung, Geschäftsführer der VDMA Arbeitsgemeinschaft Laser und Lasersysteme für die Materialbearbeitung, als Aussteller bei der LASYS in Stuttgart genau richtig aufgehoben. Die hohe branchenübergreifende Qualität der Kontakte zu den Fachbesuchern spreche für sich und für eine Beteiligung an der etablierten anwendungsbezogenen Lasermesse, sagt Dr. Sven Breitung.

Mitten im Markt: ­Kurze Anreisewege auf die LASYS

Die LASYS ist mit ihrem Standort am Stuttgarter Messegelände in einer wirtschaftsstarken Region im Herzen Europas zuhause. Deswegen und aufgrund der optimalen Anbindung an den Flughafen, die Autobahn sowie den öffentlichen Nahverkehr mit S-Bahn und Stadtbahn kann die LASYS auf ein Fachpublikum aus Europas Kernmarkt zählen: Mit ihrem starken Fokus auf die DACH-Region und die angrenzenden Nachbarländer wie die Niederlande, Frankreich und Italien ist die LASYS eine internationale Fachmesse mit kurzen Anreisewegen. Dabei kommen die Fachbesucher und -besucherinnen überwiegend aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Automobilbau und der Optischen Industrie.

Stuttgarter Lasertage (SLT) und Fachforum Lasers in Action

Besucher und Besucherinnen sowie die Ausstellenden der LASYS profitieren zudem vom Wissenstransfer mit den Stuttgarter Lasertagen (SLT), die am 21. und 22. Juni Forscher, Entwickler und Anwender in einem Kongress zusammenbringen. Gemeinsam mit der LASYS entsteht so ein attraktives Angebot für alle Messeteilnehmenden, ins Gespräch zu kommen und über Highlights und Innovationen zu diskutieren. Die SLT werden vom Institut für Strahlwerkzeuge (IFSW) der Universität Stuttgart veranstaltet. Das IFSW verfolgt einen ganzheitlichen Forschungsansatz von der Laserstrahlquelle bis zur Anwendung in Fertigungsprozessen. Seit 2008 werden die SLT in enger Kooperation mit der LASYS durchgeführt. Neben den SLT hält das Fachforum Lasers in Action für drei Tage praxisorientierte Vorträge direkt in der Messehalle bereit.

Wieder als Präsenzmesse: Die LASYS begrüßt vom 21. bis 23. Juni ihre Besucher und Besucherinnen vor Ort (Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top