42. Ulmer Gespräch – Forum für Oberflächentechnik als Online-Veranstaltung

Oberflächen 08. 04. 2021
  • Autoren dieses Artikels
  • 785x gelesen

Der DGO-Fachausschuss Forschung konzipiert und organisiert jährlich das Ulmer Gespräch – Forum für Oberflächentechnik. Im Mittelpunkt der in diesem Jahr vom 3. bis 6. Mai 2021 online stattfindenden Veranstaltung stehen neueste Entwicklungen und innovative Ansätze aus Wissenschaft und Forschung zu aktuellen Herausforderungen für die Galvano- und Oberflächentechnik rund um das Leitthema Funktionselement Oberfläche.

Täglich wird gefordert, die klimaschädlichen Treibhausgase durch Einschränkungen beim Fliegen, Autofahren, Heizen oder beim Verzehr tierischer Nahrung zu reduzieren. Das gilt auch weniger bekannt für den digitalen Konsum, der vier Prozent der globalen Treibhausgase ausmacht. Selbst wenn die Industrieländer in ihrer Verantwortung hierbei einen wesentlichen Beitrag leisten, wird durch Einsparungen allein das Klima nicht zu retten sein. Nur durch technische Innovationen und hierbei wirklich disruptive Entwicklungen können die Klimaziele erreicht werden. Der Querschnittstechnologie Oberflächentechnik kommt hier eine entscheidende Bedeutung zu. Denn die funktionelle Oberfläche ist es, die alle Prozesse zur Energiegewinnung und der Energieumsetzung in allen Produkten und Lebensbereichen effizient macht. Das 42. Ulmer Gespräch – Forum für Oberflächentechnik behandelt und diskutiert dabei das Thema Funktionselement Oberfläche in seiner ganzen Breite. Behandelt werden bei der viertägigen Online-Veranstaltung Themen wie Mischbau/Leichtbau, Neue Antriebe/Energiebereitstellung, Neue Funktions­schichten für die Elektromobilität sowie Simulation und Prozessfähigkeit mit gesteigerter Effizienz. Die Online-Seminare finden an vier aufeinanderfolgenden Nachmittagen statt und beginnen jeweils um 14.00 Uhr. 

Am Montag, 3. Mai von 14.00 bis 16.00 Uhr geht es im Online-Seminar Mischbau/Leichtbau um so unterschiedliche Aspekte wie: Herausforderungen und Lösungskonzepte für die Mischbauweise mit metallischen Strukturwerkstoffen; Kunststoff mit Druckguss umgießen – Lösung für wasserführende Systeme, Leichtbau und mehr; die Qualifikation von Alternativen zur Cd-Beschichtung für ultrahochfeste Luftfahrt-Stähle am Beispiel ZnNi sowie die Metallisierung von CFK für den Erosionsschutz in der Luftfahrt.

Im Online-Seminar Neue Antriebe/Energie­bereitstellung am 4. Mai (14.00 bis 15.30 Uhr) stehen Referate zu den Themen Neue Batteriekonzepte – Mehrwert durch Oberflächentechnik, Langzeitstabile ­phosphordotierte Legierungskatalysatoren für Hochleistungs-PEM-Brennstoffzellen sowie über Elektrolytische Wasserstofferzeugung auf dem Programm.

Der 5. Mai (14.00 bis 15.30 Uhr) ist dem Themenblock Neue Funktionsschichten für erhöhte Anforderungen gewidmet. Behandelt werden die Themen Steckverbinder in der Elektromobilität, Herausforderungen bei chemischen Beschichtungen im Antriebsstrang von Automobilen an ausgewählten Beispielen sowie Struktur-Eigenschaftsbeziehung bei der Farbe von Chromoberfläche – Ein Vergleich Chrom(III)/Chrom(VI).

Am 6. Mai, dem letzten Tag der Online-Veranstaltung werden von 14.00 bis 15.30 Uhr Themen rund um den Komplex Simulation und Prozessfähigkeit erörtert wie die Optimierung der Schichtdickenverteilung durch Simulationsrechnung – Potenziale und Vorgehensweisen, Fähige Prozesse durch Simu­lation von Konzentrationsverläufen sowie Galvanik 4.0 – Simulationsbasierte Prozessführung mittels Stoffbilanzierung.

Anmeldungen zum 42. Ulmer Gespräch sind ausschließlich über den XING-Ticketshop möglich:

Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgreicher Anmeldung einen individualisierten Zugangslink, der für alle vier Online-Seminartage gültig ist. Die Buchung von einzelnen Seminartagen ist nach Angaben der DGO nicht möglich.

(Bild: DGO)

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top