Heizen in der Galvanotechnik – höchste chemische Beständigkeit bei geringem Platzbedarf

Oberflächen 07. 03. 2021
  • Autoren dieses Artikels
  • 1429x gelesen

Matthias Deuner, Produktmanager Wärmetauscher Mazurczak GmbH, stellt den neuen, beschichteten Plattenwärmetauscher SYNOTHERM® vor

Die beschichteten Plattenwärmetauscher SYNOTHERM® verfügen über einen metallischen Grundkörper. Die kompakte, leichte und druckfeste Bauweise des metallischen Grundkörpers (Abb. 1) ermöglicht eine hohe Lebensdauer und große Betriebssicherheit des Wärmetauschers.

Abb. 1: Der neue Plattenwärmetauscher in zwei möglichen Ausführungen

 

In einem mehrstufigen Beschichtungsprozess wird eine Fluorpolymerbeschichtung auf die metallische Oberfläche des Plattenwärmetauschers aufgebracht. Die Porenfreiheit der Beschichtung wird mit Hilfe einer 100-%-Prüfung kontrolliert.

Durch die Beschichtung weisen die Plattenwärmetauscher SYNOTHERM® eine sehr hohe chemische Beständigkeit und hervorragende Antihafteigenschaften auf; sie erfüllen damit zwei entscheidende Anforderungen für den Einsatz im chemischen Apparatebau: Sie eignen sich zum Temperieren von stark sauren Prozessflüssigkeiten.

Die antiadhäsive ­Fluorpolymerbeschichtung sorgt für eine homogene Wärmeübertragung und konstante Prozessbedingungen, wenn Inkrustationen, Anbackungen und Ablagerungen im allgemeinen die Wärmeüber­tragungsfähigkeit von Wärmetauschern einschränken. Fluorpolymere weisen wesentlich bessere ­Wärmeübertragungseigenschaften auf als andere Beschichtungswerkstoffe. Aufgrund dieser Eigenschaften wird die Inkrustationsneigung bei stark inkrustierenden Medien wie Zink-Phosphatierungen erheblich gesenkt.

Durch die einfache Reinigung und die Verlängerung der Wartungsintervalle verringert sich der Wartungsaufwand und eine höhere Verfügbarkeit einer Anlage wird nachhaltig sichergestellt. Herabfallende Teile oder Sedi­mente können sich nicht auf dem Wärmetauscherkörper ablagern oder sich in diesem verfangen.

Abb. 2: Die geringe Bautiefe des Plattenwärmetauschers Synotherm bietet eine optimale Nutzung des Bauraums in einem Behälter

 

Die beschichten Plattenwärmetauscher verfügen über eine hohe Flächendichte. Damit kann eine hohe Wärmetauscherfläche (in m2) in Verhältnis zum benötigten Bauvolumen (in m3) zur Verfügung gestellt werden. Die gesamte Bautiefe (Abb 2) beträgt damit nur 61 mm (11 mm Wärmetauscherkörper + 50 mm Abstandshalter zur Behälterwand). Die Platzersparnis reduziert die Baugrößen und Kosten der Behälter. Für andere Komponenten des Behälters oder der Anlage (z. B. Pumpen oder das Warengestell) steht mehr Platz zur Verfügung.

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top