Call for Papers 2021: Beiträge für das 17. Kupfer-Symposium in Jena

Werkstoffe 06. 03. 2021
  • Autoren dieses Artikels
  • 803x gelesen

Am 24. und 25. November 2021 veranstaltet das Deutsche Kupferinstitut zusammen mit der Universität Jena, Lehrstuhl für Metallische Werkstoffe, seine diesjährige Werkstofftagung, das 17. Kupfer-Symposium. Das 1927 gegründete Deutsche Kupferinstitut ist ein anerkanntes technologisches Kompetenzzentrum für Kupfer und Kupferlegierungen, Branchenverband der deutschen Kupferindustrie sowie internationaler Netzwerkpartner von Industrie und Wissenschaft. Interessenten, die sich in diesem Jahr mit einem wissenschaftlichen Vortrag oder Poster beteiligen möchten, können entsprechende Abstracts bis zum 26. April 2021 einreichen.

Das Kupfer-Symposium ist die bedeutendste deutschsprachige Plattform für einen professionellen Erfahrungsaustausch zwischen Industrie und Hochschulforschung sowie eine der wichtigsten werkstoffwissenschaftlichen Veranstaltungen zum Thema Kupfer. ­Neben den qualitativ hochwertigen Fachvorträgen wird von den Teilnehmern insbesondere die Möglichkeit geschätzt, sich über künftige Entwicklungen innerhalb der Werkstoff- und Fertigungstechnik auszutauschen und neue Forschungsansätze zu definieren. Die Veranstaltung bietet Industrie, Forschungsinstituten und Hochschulen die Möglichkeit, den Dialog zu intensivieren und Zusammenarbeiten zu optimieren.

2021 liegen die Themenschwerpunkte der Werkstofftagung auf den Bereichen:

  • Simulation/Modellierung
  • Werkstoffe und ihre Besonderheiten
  • Additive Fertigung
  • Fügen
  • Verfahrenstechnik
  • Nano- und Oberflächentechnik

Mit der Teilnahme als Referent besteht die Chance, Themen einem größeren Fachpublikum vorzustellen und zu diskutieren. Die integrierte Poster-Session ermöglicht zudem einen intensiven Austausch mit den Tagungsteilnehmern zu spezifischen Schwerpunkten. Unabhängig von der Teilnahme als Referent können wissenschaftliche Poster eingereicht werden, die in einer veranstaltungsbegleitenden Ausstellung präsentiert werden. Zudem besteht über eine Standbuchung die Option, Unternehmen beziehungsweise Hochschulen/Institute zu präsentieren.

Geplant ist eine Präsenzveranstaltung in Jena. Sollte die Corona-Pandemie kein persönliches Treffen zulassen, wird die Veranstaltung als Web-Konferenz durchgeführt.

Die Vortragsbeiträge und die Posterpräsentationen werden zudem in der Zeitschrift METALL in Artikelform veröffentlicht.

Zeitplan:

  • Deadline Abstracts: 26.4.2021
  • Annahme Abstracts: 14.5.2021
  • Artikel-Manuskript-Einreichung: 27.8.2021
  • Abgabetermin Präsentation: 12.11.2021

Abstracts beziehungsweise der Vorschlag mit Titel und Kurzfassung (ca. 300 Worte) können direkt auf der Webseite

www.kupferinstitut.de/institutsleistungen/kupfer-akademie/kupfer-symposium/

als pdf hochgeladen werden.

Informationen zum Vortragsprogramm erteilt Dr. Ladji Tikana, Tel: 0211-23943919, E-Mail: Ladji.Tikana@kupferinstitut.de.

Das Veranstaltungsprogramm wird voraussichtlich Ende Mai 2021 veröffentlicht.

Text zum Titelbild: Ein Schwerpunktthema des Kupfer-Symposiums 2021 ist auch der Bereich der Nano- und Oberflächentechnik (Foto: Kupferinstitut)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top