Leichtbau-Design Verbundprojekt LehoMit-Hybrid der OHLF gewinnt den JEC Composites Innovation Award 2020 in der Kategorie Automotive

Werkstoffe 08. 08. 2020
  • Autoren dieses Artikels
  • 1296x gelesen

Erfolg für das Forschungsprojekt LehoMit-Hybrid des Leichtbaucampus Open Hybrid LabFactory (OHLF): Für die Entwicklung eines leichten, hochperformanten PKW-Mitteltunnels in Hybridbauweise gewann das Forschungsteam der OHLF den JEC Composites Innovation Award 2020 in der Kategorie Automotive. Die JEC World ist die weltgrößte Messe für Verbundwerkstoffe, die jedes Jahr die innovativsten Projekte in der Verbundwerkstoff-Branche auszeichnet. In diesem Jahr fand die Preisverleihung virtuell statt.

Der Hybrid-Mitteltunnel überzeugt nach den Worten von Prof. Thomas Vietor, Leiter des Instituts für Konstruktionstechnik der TU Braunschweig, durch erhebliche Gewichtseinsparungen, reduzierte Anlagen- und Werkzeuginvestitionen sowie mit einem ­neuen, effizienten Fertigungskonzept.

Der Mitteltunnel ist ein Strukturbauteil, auf das Kräfte wie Zug, Druck, Biegung und Torsion einwirken. Um Autos leichter und damit umweltfreundlicher zu machen, setzen die Forschenden aus Industrie und Wissenschaft am OHLF-Leichtbaucampus auf neue hybride Werkstoffkombinationen. Werkstoffe wie Metall, Kunststoff oder Textilien mit jeweils sehr unterschiedlichen Eigenschaften werden zusammengefügt, um leichte, zugleich aber stabile und kostengünstige Bauteile für die Großserienproduktion zu realisieren. Der LehoMit-Hybrid ist hierfür das perfekte Beispiel: Während das bisherige Bauteildesign aus einer mehrteiligen Aluminium-Stahl-­Anordnung besteht, wird der Hybrid-Mitteltunnel aus einem thermoplastischen, lastpfadgerechten Laminataufbau aus Glas- und Kohlenstofffaser-Tapes sowie einer Stahlkomponente und einer glasfaserverstärkten Rippenstruktur aufgebaut, sagt Johannes Altach, Experte für hybride Bauweisen am Insti­tut für Konstruktionstechnik der TU Braunschweig. Das integrale Hybridbauteil erfülle sämtliche Anforderungen an Karosseriecrash und Kompatibilität.

Das öffentlich geförderte Forschungsprojekt LehoMit-Hybrid zeigt die besonderen Stärken des OHLF-Leichtbaucampus: Entwickelt werden neue Konzepte und Fertigungsverfahren für den automobilen Leichtbau. Im Fokus stehen die wirtschaftliche Herstellung und der Einsatz von werkstoffhybriden und multifunktionalen Komponenten. Eine weitere Besonderheit ist die komplette Bauteilbetrachtung über den gesamten Produktlebenszyklus.

Am Verbundprojekt LehoMit-Hybrid der OHLF beteiligt sind die Volkswagen Group Innovation und Projektpartner, bestehend aus der Porsche AG, der Schneider Form GmbH, der INVENT GmbH und dem ­Institut für Konstruktionstechnik der TU Braunschweig.

Über den Forschungscampus OHLF

Die öffentlich-private Partnerschaft Open Hybrid LabFactory (OHLF) mit Sitz in Wolfsburg wurde 2012 unter Federführung des Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) der TU Braunschweig gemeinsam mit Industriepartnern initiiert. Der Schwerpunkt der technologischen Aktivitäten liegt auf der simultanen Material- und Produktionstechnikentwicklung in Multi-­Material-Systemen für den hybriden Leichtbau. Dabei bietet der Leichtbaucampus optimale Möglichkeiten und Ressourcen zur Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Prüfung von hybriden Bauteilen für die zentralen Zukunftsthemen der Automobilindustrie, Digitalisierung und Ressourceneffizienz.

Neben Instituten der TU Braunschweig, der Leibniz Universität Hannover und weiteren Hochschulen wird diese Einrichtung durch das Fraunhofer-Projektzentrum ergänzt und verstärkt. Die Open Hybrid LabFactory wird im Rahmen der Förderinitiative Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Weitere Industriepartner, das Land Niedersachsen und die Stadt Wolfsburg, fördern und unterstützen den Leichtbaucampus.

 

Der mit einem Preis ausgezeichnete Mitteltunnel in Hybridbauweise mit glasfaserverstärkter Rippenstruktur als CAD-Darstellung (Bild: Porsche, VW, TU Braunschweig)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top