Methoden und Beispiele für die Ermittlung von Messunsicherheiten

Werkstoffe 07. 08. 2019
  • Autoren dieses Artikels
  • 472x gelesen

Die Richtlinie VDI/VDE/DGQ/DKD 2622 Blatt 2 ist Teil der Richtlinienreihe zur Kalibrierung von häufig eingesetzten Messmitteln für elektrische Größen. Die Richtlinienreihe bietet Grundlagen zum Fachgebiet in Blatt 1. Das Blatt 2 beinhaltet Methoden zur Ermittlung der Messunsicherheit bei der Kalibrierung von Messmitteln für elektrische Größen. Es handelt sich bei den vorgestellten Methoden um vereinfachte Lösungen. Zusammen bilden die beiden Richtlinien die Basis für alle weiteren Blätter der Richtlinienreihe und sind für deren Anwendung erforderlich.

VDI/VDE/DGQ/DKD-Richtlinie 2622 Blatt 2 gilt für die Berechnung der Messunsicherheit beim Kalibrieren eines Messmittels. Sie beschreibt verschiedene hierzu anwendbare Verfahren und Ermittlungsmethoden, wie das Summe-Differenz-Modell und das Produkt-Quotient-Modell. Die wesentlichen Inhalte der bisher getrennt erhältlichen Richtlinie VDI/VDE/DGQ/DKD 2622 Blatt 2.1 wurden integriert und an den Stand der Technik angepasst.

Das Dokument ist als einer von ­mehreren Bausteinen im Messwesen zu betrachten. Weitere Elemente sind unter anderem die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) und ihm nachgeordnete akkreditierte Kalibrierlaboratorien, außerdem der ISO-Guide to the expression of uncertainty in measurement (GUM:1995) sowie das Dokument EA-4/02 M:2013.

Zur Erhöhung des direkten Praxisnutzens behandelt die Richtlinie vereinfachte Verfahren und liefert Beispiele zur Verdeutlichung. Die Quellen für die Ausgangsversionen sind im Schrifttum genannt. Die Richtlinie nennt auch die Voraussetzungen für möglichst zuverlässige Messungen und behandelt unterschiedliche Einflussfaktoren und Umgebungsbedingungen.

Herausgeber der VDI/VDE/DGQ/DKD 2622 Blatt 2 Kalibrieren von Messmitteln für elektrische Größen - Methoden zur Ermittlung der Messunsicherheit ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA). Die Richtlinie ist im Juni 2019 als Entwurf erschienen und kann zum Preis von 74,- Euro beim Beuth Verlag (Tel.: +49 30 2601-2260) bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten zehn Prozent Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Onlinebestellungen sind unter www.beuth.de oder http://www.vdi.de/2622 möglich. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen bestehen durch Nutzung des elektronischen Einspruchportals (www.vdi.de/richtlinien/einspruchsportal) oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft (gma@vdi.de). Die Einspruchsfrist endet am 31. August 2019.

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top