Nicht nur Bauteilreinigung und Beschichtung

Werkstoffe 06. 05. 2019
  • Autoren dieses Artikels
  • 1184x gelesen

Eine qualitativ hochwertige Oberflächenbeschichtung schützt Bauteile vor äußeren Einflüssen, verbessert die Ober­flächeneigenschaften, sorgt für eine gute Beständigkeit sowie Abriebfestigkeit und durch den Schutz vor Korrosion auch für eine höhere Lebenserwartung. Doch das ist nicht alles. Immer wichtiger werden heute auch die über den reinen ­Beschichtungsprozess hinausgehenden Services, wie das Dienstleistungsunternehmen Ebbinghaus Verbund mit Stammsitz in Solingen verdeutlicht.

Die Beschichtung durch einen Dienstleister sollte sich nahtlos in den Fertigungsablauf des Kunden einfügen. Hierzu gehören neben der Beratung bei neuen Beschichtungsprojekten zum Beispiel auch der effektive und zuverlässige Datenaustausch zwischen ­Kunde und Dienstleister, eine zuverlässige externe und interne Logistik sowie ein abgestimmtes Angebot an zusätzlichen vor- und nachgelagerten Fertigungsprozessen beim Dienstleister. Die Ebbinghaus Verbund Management- und Dienstleistungs GmbH in Solingen und die zugehörigen Unternehmen Oftec Oberflächentechnik GmbH & Co. KG in Hagenbach und die Ebbinghaus Styria Coating GmbH in Graz, Österreich, bieten genau dieses Gesamtpaket an.

Ebbinghaus begleitet seine Kunden durch den gesamten Prozess, angefangen bei der konstruktiven Gestaltung der zu beschich­tenden Bauteile. Die Beschichtungsspezia­listen kennen die Besonderheiten des Beschichtungsverfahrens und können so bereits bei der Entwicklung und Konstruktion der Bauteile wertvolle Hilfestellung leisten. Anschließend sorgen ausgebildete Fachleute dafür, dass der Beschichtungsprozess sicher und zuverlässig abläuft und die gewünschte Beschichtungsqualität immer erreicht wird. Eine strenge Qualitätsüberwachung sowie die Möglichkeit von Schadensanalysen zur Fehlerursachenforschung stellen ein gutes Beschichtungsergebnis sicher.

Darüber hinaus übernimmt Ebbinghaus weitere, auch dem Beschichtungsprozess nachgelagerte Bearbeitungsschritte, wie beispielsweise die Konfektionierung. So werden zum Beispiel unnötige Transportwege vermieden. Auch die klassische Kommissionierung mit Etikettierung inklusive Etikettendruck sowie der Versand an den Endkunden wird von Ebbinghaus auf Wunsch und nach entsprechenden Vorgaben durchgeführt.

Durch eine lückenlose Chargenverfolgung und Rückverfolgbarkeit kann der Kunde jederzeit nachvollziehen, was wie als Rohware angeliefert wurde und wie und wohin die Fertigware geschickt wurde. Ebbinghaus unterstützt seine Kunden auch, wenn es darum geht, eine Verpackungslösung zu finden, die sicherstellt, dass die beschichteten Bauteile durch den weiteren Transport nicht beschädigt werden. Durch diese intensive Zusammenarbeit wird nicht nur für ein gleichbleibend gutes Beschichtungsergebnis gesorgt, sondern auch für die effiziente Abwicklung umfassender Projekte.

Alles unter einem Dach: KTL- und Pulverbeschichtung

Wer für die Automobil- und Nutzfahrzeug­industrie als Dienstleister tätig ist, muss oft besondere Anforderungen erfüllen. Durch die dort übliche Just-in-time-Beschaffung ist eine zuverlässige und schnelle Teilelieferung durch den Dienstleister enorm wichtig. Funktioniert das nicht, wird der gesamte Produktionsablauf gestört, wodurch auch ­höhere Kosten entstehen können. Ein Hersteller von Bauteilen für Nutzfahrzeuge musste diese Erfahrung machen. Für die KTL- und die anschließende Pulverbeschichtung seiner gefertigten Teile hatte er verschiedene Lohnbeschichter beauftragt. Doch es kam immer wieder zu Schwierigkeiten bei der planmäßi­gen Abarbeitung der Aufträge, so dass er eine andere Lösung finden musste.

Hier kam die zum Ebbinghaus Verbund gehörende Oftec Oberflächentechnik GmbH & Co. KG in Hagenbach ins Spiel. Das Unternehmen bietet seinen Kunden die KTL-Beschichtung und die anschließende Pulverbeschichtung für mittlere Serien als Paket an. Dadurch ergeben sich Vorteile für die Kunden, wie beispielsweise geringerer Logistik­aufwand, nur ein Ansprechpartner, optimal abgestimmte Prozesse, insgesamt ­kürzere Produktionszeiten und ein geringerer Verwaltungsaufwand. Oftec hat mit seinem jahrelangen Know-how auf dem Gebiet der Oberflächentechnik und einem ­innovativen Fertigungskonzept gute ­Voraussetzungen zur Beschichtung von Mittel- und Großserien mit gleichbleibender Güte und ­konnte den Auftrag zur Beschichtung von Bauteilen für Nutzfahrzeuge übernehmen. Im ersten Schritt wurde durch die KTL-Beschichtung für einen besonders guten Korrosionsschutz und eine hohe Kratzfestigkeit gesorgt. Die anschließende Pulverbeschichtung dient ­Dekorzwecken. Bei einer maximalen Teilegröße für die Pulverbeschichtung von 2600 mm Länge, 1600 mm Breite, 1400 mm Höhe und einem Gewicht von 500 kg, können Bauteile aus unterschiedlichsten Bereichen (Nutzfahrzeuge, Pkw, Landmaschinen, braune und ­weiße Ware etc.) beschichtet werden.

Dadurch dass beide Beschichtungsverfahren (KTL und Pulver) im gleichen Haus durchgeführt werden, hat der Kunde jetzt nur einen Ansprechpartner, schnelle, flexible Lieferzeiten sowie reduzierte Transportkosten und Lieferwege. Auch die Reaktionszeit bei kurzfristigen Auftragsänderungen hat sich verkürzt.

Seit 1923 steht Ebbinghaus für die hochwertige organische Beschichtung von metallischen Oberflächen in ­unterschiedlichen Industriebereichen. Unter dem Dach der Ebbinghaus Verbund Management- und Dienstleistungs GmbH mit Sitz in Solingen arbeiten Unternehmen wie zum Beispiel die Ebbinghaus Styria Coating GmbH in Graz und die Oftec Oberflächentechnik GmbH & Co. KG in Hagenbach. Hier werden Teile durch Verfahren wie KTL-Beschichtung, Nasslackierung oder PVC-Beschichtung veredelt. Darüber hinaus entwickelt Ebbinghaus Verbund Betreibermodelle für organische ­Überzüge auch mit Lohnbeschichtungen, Machbarkeitsprüfungen und Marktuntersuchungen sowie Anlagen und Werkplanungen für interne und externe Kunden. Im eigenen Technikum werden die bestehenden Verfahren ständig weiterentwickelt und neue Ober­flächenlösungen erforscht.

Text zum Titelbild: Erst KTL- dann Pulverbeschichtung

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung