Von der Idee zum Produkt

Werkstoffe 07. 04. 2019
  • Autoren dieses Artikels
  • 1185x gelesen

Für die MBA GmbH aus Limburg hat apra-plast Kunststoffgehäuse-Systeme GmbH die perfekte Gehäuselösung entwickelt

Die Firma MBA GmbH aus Limburg an der Lahn hat eine eigene Geräteserie im Bereich softwareunterstützte, bioenergetische Analysesysteme entwickelt. Seit 30 Jahren ist der Schwerpunkt von MBA die Systemanalyse EAV (früher Elektroakupunktur nach Dr. Voll) und die Bioresonanz, beides Methoden aus dem naturheilkundlichen Bereich der integrativen Komplementärmedizin. Kunden sind Ärzte, Zahnärzte und Heilpraktiker. Die EAV ist eine biophysikalische Messmethode und basiert auf der Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). EAV vereint das Wissen von TCM, der Lehre der Akupunktur und der Meridiane mit der Homöopathie. Durch diese Messmethode können energetische Störungen im Körper ermittelt werden und so wertvolle Hinweise geliefert werden, insbesondere, wenn klinische Untersuchungen keine klare Ursache erkennen lassen.

In enger Zusammenarbeit mit der MBA GmbH haben die Experten der apra-plast Kunststoffgehäuse-Systeme GmbH aus Daun-Pützborn die Gehäuse für die Gerätefamilie Quick-Check EAV entwickelt. Ziel waren formschöne Gehäuse mit optimaler Funktio­nalität, die miteinander kombiniert werden können und die medizinischen Rahmen­bedingungen einhalten.

Bereits in den ersten Gesprächen ­wurde klar, dass das Gehäuse bestimmte Voraussetzun­gen erfüllen muss, sagt Jürgen Könen, Geschäftsführer von apra-plast Kunststoffgehäuse-Systeme GmbH. Das Gehäuse sollte seinen Ausführungen zufolge über ein ästhe­tisches und modernes Design, ­optimale Funktionalität und nutzerfreundliche Anwendbarkeit verfügen. Gehäuse unterschiedlichster Art – vom Prototypen über kleine Stückzahlen bis zur Serienfertigung – in kurzer Zeit und ohne Werkzeugkosten zu fertigen, ist nach den Worten von Jürgen Könen eine der Stärken von apra-plast. Die MBA Projektleitung stand den Spezialisten der apra-plast immer zur Seite, so dass letztendlich der Kundenwunsch in der Gehäuselösung inklusive der individuellen Folientastatur eins zu eins umgesetzt wurde. Darüber hinaus wurde das von apra-plast konzipierte hochwertige Design für Zubehörteile und weitere Gehäuseprojekte übernommen.

Auch Knut Henning, Geschäftsführer von MBA GmbH schätzt, wie präzise auf seine Wünsche und Vorgaben eingegangen wurde, so dass eine neue einzigartige Gerätefamilie entstehen konnte: Das moderne, ansprechende und nutzerfreundliche Design hebt die neue Gerätefamilie deutlich hervor und trägt dazu bei, diese im Markt zu etablieren. Aktuell sind weitere Gehäusevarianten sowie Zubehörteile in Planung.

Die apra-plast Kunststoffgehäuse-Syste­me GmbH nutzt die Synergien der apra-Gruppe, die auf Basis modernster Fertigungstechnologien seit fast 50 Jahren Gehäuse und Schränke fertigt. Als Spezialist für individuelle, unverwechselbare Gehäuse mit optimaler Funktionalität war apra-plast der richtige Partner für dieses Projekt.

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top