Informationen von VDI e.V. und GDA e.V.

Verbände 06. 03. 2019
  • Autoren dieses Artikels
  • 713x gelesen

Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI)

Kefer neuer VDI-Präsident

Dr.-Ing. Volker Kefer ist neuer Präsident des Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI). ­Kefer wurde am 13. Dezember 2018 von der Vorstandsversammlung des VDI mit großer Mehrheit gewählt. Er freut sich auf diese ­ehrenvolle Aufgabe. Eines der wesentlichen Ziele seiner Arbeit werde es sein, die wichtige Rolle von Ingenieurinnen und Ingenieuren in der Gesellschaft herauszustellen, sagte Volker Kefer nach der Wahl in Düsseldorf. Der 62-jährige ehemalige stellvertretende Vorstandsvor­sitzende der DB AG trat sein Amt zum 1. Januar 2019 an.

Volker Kefer schloss sein Maschinenbau­studium 1982 an der TU München als Diplom-Ingenieur ab und promovierte dort 1989 zum Dr.-Ing. 1983 bis 2006 war er in verschiedenen Geschäftsleitungspositionen bei der Siemens AG im In- und Ausland tätig, in denen er für mehr als 1 Milliarde Euro Umsatz und 2700 Mitarbeiter an sieben Standorten verantwortlich war.

Von 2006 bis 2016 war er bei der Deutschen Bahn AG beschäftigt. Zuletzt agierte er dort als Konzernvorstand des Ressorts Infrastruktur, Dienstleistungen und Technik, sowie als stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DB AG. Einer seiner maßgeblichen Erfolge war die Vertretung des Projekts Stuttgart 21 in der Öffentlichkeit mit positivem Ausgang der Volksabstimmung im November 2011. Seit 2017 ist er Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Kefer Consulting und Kefer Invest GmbH sowie Aufsichtsratsvor­sitzender bei der Vossloh AG.

Der bisherige Präsident des VDI, Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer, ist zum 31. Dezember 2018 nach sechs Jahren Amtszeit satzungsgemäß ausgeschieden. Themen wie technische Bildung, Nachwuchsförderung, einheitlicher akademischer Grad für Ingenieurinnen und Ingenieure, Interdisziplinarität vor dem Hintergrund der Digitalisierung sowie das Streben um eine mehr fakten- und sach­orientierte Diskussion über Technik prägten seine Amtszeit. Die Vorstandsversammlung bedankte sich bei Prof. Ungeheuer für seine langjährige und erfolgreiche Amtszeit.

  • www.vdi.de

Jahrestreffen der Young ­Professionals in der Medizintechnik

Der VDI lädt Junge Ingenieurinnen und Ingenieure aus der Medizintechnik, Biotechnologie und angrenzenden Bereichen zum Jahrestreffen am 22. Mai 2019 nach Nürnberg ein. Kooperationspartner ist die Fachmesse MedtecLIVE, die auf die gesamte Wertschöpfungskette der Medizintechnik ausgerichtet ist – von Prototypen über die Produktion bis hin zu nachgelagerten Prozessen.

Das Jahrestreffen der Young Professionals in der Medizintechnik umfasst Vorträge zu aktuellen medizintechnischen Fachthemen und Soft Skills. Schwerpunkte werden unter anderem künstliche Intelligenz in der Medizintechnik, Regulatory Affairs und Interkulturelle Kommunikation sein. Darüber hinaus bietet die Messe den Besuchern ­Rundgänge zu Firmenständen an und es besteht die Möglichkeit zum intensiven Networking mit Gleichgesinnten, die sich in einer ähnlichen Lebensphase befinden. Die Keynote hält Professor Christian Johner, Johner Institut GmbH, Konstanz, zum Thema KI in der Medizin – auch aus der regulatorischen Brille.

Junge Ingenieure sind gut ausgebildet und engagiert, aber gerade am Anfang fehlen ihnen häufig die Kontakte. Hier setzt die Veranstaltung an und bietet Hilfestellungen für aktuelle Herausforderungen und zukunfts­orientierte Themenfelder. Dabei soll der Blick über den eigenen technischen Tellerrand hinausgehen: Neben der Diskussion von Trends und Perspektiven in der Medizintechnik gibt es auch Beiträge zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Ingenieure, die gerade ins Arbeitsleben gestartet sind oder bereits einige Jahre Berufserfahrung haben.

Weitere Informationen sind erhältlich über die Website

  • www.vdi.de/technik/fachthemen/
    technologies-of-life-sciences/
    fachbereiche/medizintechnik/

Dort wird auch das Programm in Kürze zur Verfügung stehen.

Kontakt:

Dr. Andreas Herrmann, VDI-Fachbereich Medizintechnik

E-Mail: medizintechnik@vdi.de

  • www.vdi.de

Gesamtverband der ­Aluminiumindustrie e. V. (GDA)

Alles über Alu: ­Antworten für den Alltag

Deos ohne Aluminium? Was hat Aluminium mit Alzheimer und Brustkrebs zu tun? Aluminium und Nachhaltigkeit – passt das zusammen? Viele Verbraucher sind verunsichert und stellen sich solche und weitere Fragen, wenn sie an das Leichtmetall denken. Antworten finden sich im Internet zahlreich, selten allerdings seriös, wissenschaftlich gestützt und leicht verständlich. Die neue Plattform

  • www.allesueberalu.de

und die dazu gehörigen Social Media-­Seiten bieten Informationen rund um den ­Werkstoff Aluminium, wobei der Fokus bewusst auf dem Endverbraucher liegt: Seine Themen werden für ihn in seiner Sprache anschaulich und abwechslungsreich aufbereitet, die Inhalte gleichzeitig sachlich und objektiv dargestellt.

Sensible Themen werden dabei nicht ausklammert und auf der Website und den Profilen in den Sozialen Medien ausführlich behandelt. In einem breiten Spektrum ­werden sowohl gesundheitliche Aspekte als auch jene der Nachhaltigkeit in Verbindung mit Aluminium beleuchtet. Zudem finden sich Artikel, Videos, Infografiken und Interviews auch im Bereich Zukunft und Technologie rund um Trendthemen wie E-Mobilität, Smartphones und 3D-Druck.

Über ein Kontaktformular auf der Homepage und über Facebook, YouTube, Instagram und Twitter können Nutzer ihre Fragen stellen und Kommentare abgeben, die zeitnah beantwortet werden. So sollen in Zukunft neue Themen auch über die Interaktion mit den Lesern aufgespürt, bearbeitet und veröffentlicht werden. Unabhängige Wissenschaftler und Branchenexperten unterstützen mit ihrem fachlich fundierten Wissen diese Informationsplattform.

  • www.aluinfo.de

Dr. Volker Kefer wurde zum neuen VDI-Präsidenten gewählt
(Bild: VDI/Catrin Moritz)

 

Jahrestreffen der Young Professionals in der Medizintechnik am 22. Mai 2019
(Bild: Thomas Ernsting/LAIF)

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top