Forschung und Entwicklung für die Industrielle Oberflächentechnik – konzipieren, begleiten, realisieren

Oberflächen 07. 05. 2018
  • Autoren dieses Artikels
  • 1323x gelesen

Zu den Kernaufgaben der eiffo eG gehört die Unterstützung der Unternehmen bei der Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit durch wirksame innovative Maßnahmen. Die thematischen Schwerpunkte liegen hier bei Produktionsverfahren, Beschichtungssystemen und Geschäftsprozessen. Rahmenbedingungen, die dabei immer berücksichtigt werden müssen, sind insbesondere die jeweiligen Kundenanforderungen, die gesetzlichen Auflagen sowie die Bewältigung des bestehenden Fachkräftemangels.

Betrachtet werden aber auch die Kosten für Energie und Werkstoffe, die sich durch die teilweise erheblichen Preissteigerungen immer stärker auf die Gewinnsituation der Unternehmen auswirken. Die Berücksichtigung auch langfristiger Aspekte, übergreifende Themen in der Wertschöpfungskette (Lieferkette) und offene Kooperation aller Partner sind dabei wichtige Elemente.

Mit Blick auf die Kundenanforderungen wird damit besonders der Tatsache Rechnung getragen, dass die Entwicklungsarbeit zur Herstellung von neuen Produkten immer mehr in Richtung der Zulieferer verschoben wird. Vor allem neue Entwicklungen werden zunehmend auch von Zielen wie Schadstoffausstoß oder Ressourcenschonung beeinflusst, die möglichst in der gesamten Lieferkette optimiert werden sollen. Daraus erwachsen weitere Herausforderungen für die Zulieferer. So ist für die Ökoeffizienz der Produktion bereits ein ähnlicher Dokumentations- und Optimierungsansatz wie für das Qualitätsmanagement in der Diskussion.

Die Genossenschaft aus erfahrenen Spezialisten widmet sich verstärkt der technologischen Umsetzung der REACh Verordnung mit dem Ziel eines sicheren Umgangs mit Chemikalien durch eine Anpassung der Prozesssteuerung.

eiffo ist als Plattform für gemeinsame Forschungsaktivitäten angelegt, speziell für kleine und mittelständische Betriebe der galvanotechnischen Branchen. Im Rahmen dieser Aktivitäten ist beispielsweise das übergreifende Projekt MEMAN - Ressourceneffizienz in der Oberflächentechnik - entstanden. Es zeigt die Querverbindungen zwischen Kosten für Energie, Werkstoffe und Prozesskontrolle durch eine systematische IT-Analyse. Neben einer effizienten Nutzung der gegebenen Ressourcen wirken sich diese Faktoren durch die teilweise erheblichen Preissteigerungen immer stärker auf die Gewinnsituation der Unternehmen aus.

Aufgrund der Konzentration auf die Oberflächentechnik und technologisch angrenzende Industriesektoren und die sehr gute Verankerung in dieser Branche bietet die eiffo eG eine im Bereich der mittelständischen Betriebsberatung außergewöhnliche Kombination von sehr hoher technischer Kompetenz in Verbindung mit langjähriger, umfassender Erfahrung im Innovationsmanagement. Ein solches Kompetenzprofil können sonst in der Regel nur große, international tätige Beratungsunternehmen vorweisen.

  • www.eiffo.de

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top