Partiell abdecken und schützen – effektiv und wirtschaftlich mit Caplugs

Oberflächen 11. 03. 2018
  • Autoren dieses Artikels
  • 2550x gelesen

Wer kennt das nicht: Produkte oder Bauteile müssen nach wichtigen Zwischenschritten oder für eine abschließend Oberflächenbehandlung oder Beschichtung an einigen Stellen abgedeckt oder gegen Beschädigung geschützt werden. Bei Bohrungen ist es notwendig, ein Teil gegen das Füllen mit Prozessflüssigkeit zu verschließen. Gewinde müssen gegen das unerwünschte Beschichten geschützt werden und wiederum andere Bereiche müssen im jeweiligen Zwischenzustand verbleiben, um beispielsweise eine nachfolgende Schweiß- oder Lötverbindung nicht unnötig zu erschweren.

In vielen Fällen wird hier mit maschinellem oder manuellem Abdecken mit Lacken oder manuell aufgebrachten Klebebändern gearbeitet. Das Aufbringen erfordert nicht nur besondere Fertigkeiten von den Mitarbeitern, das Entfernen ist durch teilweise aufwendige und zeitraubende Nachbearbeitung gekennzeichnet. Zudem können sowohl Lacke als auch Klebebänder nur einmal verwendet werden und sind in der Regel nach Gebrauch einer gesonderten Entsorgung zuzuführen.

Die Verwendung von optimal gestalteten Kunststoffprodukten in einer enormen Vielzahl an Formen und Größen bietet eine Alternative. Etwa 6000 unterschiedliche Varianten aus harten oder flexiblen Kunststoffen mit chemischer Beständigkeit gegen Säuren, Laugen, wässrigen Lösungen oder organische Lösemitteln und zulässigen Temperaturen bis über 300 °C stehen zu Auswahl. Sie eignen sich zum Verschließen von Bohrungen in Metall- oder Kunststoffteilen, zur Abdeckung von Innen- oder Außengewinden oder als Schutz von runden oder eckigen Strukturen gegen Beschädigung im Bearbeitungsprozess oder dem Transport während der Produktion und nach der Fertigstellung. In der Regel lassen sich die Teile leicht und sicher anbringen und können mit Hilfe von gut greifbaren Haltebereichen und schnell und einfach entfernt werden. Die zahlreichen unterschiedlichen Farben erlauben eine schnelle und sichere Identifizierung, um die Zuordnung für den richtigen Einsatzzweck sicherzustellen. Und schließlich sind Caplugs aufgrund der verfügbaren Werkstoffe und der optimierten Gestaltung wiederverwendbar. Je nach Medium, das im Prozess zum Einsatz kommt, verhindern die unterschiedlichen Kunststoffe für die verfügbaren Kappen oder Einsätze ein Anhaften von Salzen, Flüssigkeiten oder Lacken, so dass keine Verschleppungen zwischen den Prozessstufen oder eine allmähliche Beschichtung auftritt.

Die Caplugs-Produkte helfen also, die Qualität der Fertigung zu verbessern, die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen und sie unterstützen den Umweltschutzgedanken.

  • www.ipt-gmbh.com

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top