Informationen aus den Unternehmen

Werkstoffe 07. 05. 2017
  • Autoren dieses Artikels
  • 712x gelesen

Neuer Leiter ­Kundenlösungen bei Softec

Zum 1. April 2017 hat Emmanuel Moritz (36) die Leitung des Geschäftsbereichs Kundenlösungen der Softec AG übernommen. Für den Professional Services Manager mit 15 Jahren Erfahrung in Projekt­management und Kundenbetreuung bei ERP-/CRM-Anbietern steht Customer Cen­tricity im Fokus seines unternehmerischen Handelns: Customer Centricity bedeutet, Kunden zu begeistern, ihnen zu jedem Zeitpunkt – in der Verkaufsberatung, während der Implementierung, im Live-Betrieb und Support präzise zuzuhören und für sie die individuellen Mehrwerte zu entwickeln, die sie weiterbringen.

 

Das Karlsruher Unternehmen, führender Anbieter von ERP-Software für Oberflächenveredler im deutschsprachigen Raum, plant außerdem seine Internationalisierung weiter voranzutreiben. Auch hier sei mit Emmanuel Moritz die Idealbesetzung gelungen, so Vorstandsvorsitzender Michael Hellmuth. Mit seiner großen Erfahrung im weltweiten Umfeld werde er für den Ausbau der internationalen Geschäftsbeziehungen wertvolle Impulse setzen.

Seit 1988 entwickelt und vertreibt die Softec AG, Karlsruhe, ERP-Standardsoftware für oberflächenveredelnde Unternehmen. OMNITEC, die führende Lösung des Unternehmens, gilt als die Standard-­Unternehmenssoftware für die Oberflächenveredelungsbranche. Mit einem Team aus 25 Mitarbeitern setzt das Unternehmen seinen Fokus auf die Branchen Galvanik, Pulverbeschichtung, Lackierung, Eloxal, Härtereien und Strahlen. Auf die umfangreiche Branchenkenntnis und technologische Innovationskraft des Unternehmens vertrauen mehr als 150 Kunden.

Martin Jung neuer Leiter des globalen Geschäftsbereichs Surface Treatment von BASF

Dr. Martin Jung, Senior Vice President, wurde zum Leiter des globalen Geschäfts­bereichs Surface Treatment des Unternehmensbereichs Coatings der BASF ernannt, der das im Dezember 2016 von Albemarle akquirierte Chemetall-Geschäft umfasst. Mit Wirkung zum 1. März folgt er auf Joris Merckx, der seit 2007 Chemetall leitete. Jung hat die Integration von Chemetall in die BASF-Gruppe betreut.

Vor Antritt seiner derzeitigen Funktion leitete Martin Jung im Unternehmensbereich Coatings der BASF den Geschäftsbereich Automotive OEM Coatings Solutions Europe. Er studierte Chemie und Mathematik an der Universität Heidelberg und im französischen Clermont-Ferrand. Jung promovierte an der Technischen Universität Eindhoven, Niederlande, in Polymerchemie. Er trat 2000 in die BASF ein und hatte im Konzern verschiedene Führungspositionen in Deutschland und im Ausland inne, darunter Senior Vice President von Global ­Research Structural Materials und Vice President von Marketing Amines Europe.

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF verfügt über eine globale Expertise in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von innovativen Fahrzeug- und Autoreparaturlacken sowie Bautenanstrichmitteln. Im Jahr 2016 erzielte der Unternehmensbereich Coatings weltweit einen Umsatz von rund 3,2 Milliarden Euro. 2016 erwarb BASF Chemetall, einen weltweit führenden Anbieter angewandter Oberflächenbehandlungen von Metall-, Plastik- und Glassubstraten für zahlreiche Industrien und Märkte. Mit dieser Erweiterung des Portfolios wird BASF ein noch umfassenderer Lösungsanbieter im Bereich Coatings.

 

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top