Messtechnik näher am Kunden

Werkstoffe 07. 05. 2017
  • Autoren dieses Artikels
  • 1423x gelesen
Helmut Fischer strukturiert den deutschen Vertrieb neu und eröffnet zusätzlich zwei neue Applikationslabore

Fischer hat das Jahr 2017 mit einem ambitionierten Vorsatz begonnen: den Vertrieb und die Beratung deutschlandweit noch weiter zu verbessern. Deshalb wurde die Vertriebsmannschaft zum Jahresstart deutlich ausgebaut und die Vertriebsgebiete neu geordnet. Gleichzeitig wurden in Berlin und in Düsseldorf zwei neue Applikationslabore eröffnet. Für die Kunden von Fischer bringt das neben der Zeitersparnis weitere Vorteile.

Zum 1. Januar 2017 hat die Helmut Fischer GmbH die Vertriebsgebiete in Deutschland spürbar verkleinert, und die Vertriebsmannschaft ausgebaut. Somit können die Experten des Messtechnikherstellers nun noch schneller auf Kundenanfragen reagieren. Zudem profitieren die Kunden nun von einem Ansprechpartner für das gesamte Produktportfolio. Ob taktile Geräte für die Schichtdickenmessung, Röntgenfluoreszenzgeräte für die Materialanalyse oder Systeme für die Mikrohärtebestimmung, ob metallische oder organische Schichten, ob funktionelle oder dekorative Oberflächen – die Beratung beim Kunden vor Ort wird umfassender, interdisziplinärer und unkomplizierter. Das schlagkräftige Team aus Service-Technikern sorgt für die bewährte After-Sales-Unterstützung.

Ein weiterer Schritt zu mehr Kundennähe ist die Eröffnung von zwei zusätzlichen Applikationslaboren. Dabei sind die Standorte Berlin und Düsseldorf geografisch optimal gewählt, um deutschlandweit für möglichst kurze Anfahrtswege zu sorgen. Neben dem Stammhaus in Sindelfingen gibt es somit nun zwei zusätzliche Möglichkeiten, Fischer-Technik zu erleben, gemeinsam an Messaufgaben zu arbeiten und Seminare zu verschiedenen Themen rund um Messtechnik zu besuchen.

Wie Markus Reichart, Vertriebsleiter in Deutschland, betont, wird Messtechnik zunehmend automatisiert, um sie nahtlos in den Produktionsprozess zu integrieren. Dies wird unter dem Stichwort Qualitätssicherung Industrie 4.0 derzeit von vielen Seiten erwartet und begrüßt. Bei kostspieligen Beschichtungen kann mit der richtigen Messtechnik auf diese Weise der Ausschuss deutlich reduziert und engere Toleranzen realisiert werden. Dies kann von Helmut Fischer mit kompetenter technischer Beratung direkt vor Ort durch einen schnellen Service sowie entsprechende Dienstleistungspakete erfüllt werden. Für den Kunden bedeutet dies nach Ansicht der Entscheidungsträger bei Helmut Fischer die Reduzierung von Ausfallzeiten. Die Applikationslabore von Fischer sind die Schnittstelle zur Entwicklungsabteilung. Der direkte Kontakt zwischen Kunde und Messtechnikspezialist und die gemeinsame Arbeit am Produkt oder Objekt des Kunden garantiert das Entstehen maßgeschneiderter Lösungen.

Weitere Schritte hin zu mehr Kundennähe sind für 2017 geplant. Measuring Made Easy – das Credo des Unternehmens – ist somit nicht nur bezeichnend für die Handhabung der Messgeräte, sondern auch für die Beratung vor Ort und den technischen Service.

 

Im Applikationslabor stehen alle Fischer-Geräte zum Test zur Verfügung

 

Text zum Titelbild: Im Applikationslabor der Helmut Fischer GmbH können die Kunden Messungen an eigenen Proben unter fachlicher Anleitung testen und üben

 

 

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung