Pumpen von Sager + Mack erfüllen höchste Anforderungen

Werkstoffe 04. 04. 2017
  • Autoren dieses Artikels
  • 2164x gelesen

Die Sager + Mack GmbH entwickelt und produziert seit knapp 30 Jahren Pumpen für die galvanische und chemische Industrie. Diese weisen eine hohe chemische Resistenz und Stabilität für die Förderung von aggressiven und höchst korrosiven Stoffen auf. Es ist keine Wellendichtung notwendig, dennoch sind die Pumpen hermetisch dicht und leckagefrei. Die Pumpen verfügen über ein eigens entwickeltes Röhrenlaufrad, das nicht nur für eine verbesserte Zentrifugalbeschleunigung sorgt, sondern auch Schmutzablagerungen an Laufrad und Lagerung verhindert. Das Laufrad ist leicht zu demontieren und separat austauschbar. Durch den modularen Aufbau und durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten der verschiedenen Pumpenbaugruppen ist eine individuelle Anpassung an die jeweiligen Anforderungen möglich.

Die Pumpen liegen in einem Leistungsbereich von 0,09 kW bis 9,2 kW mit Kapazitäten bis 130 m3/h und Förderhöhen bis 45 m, optional mit 2- oder 4-poligen Antrieben. Außerdem sind sie in einer großen Vielfalt an Werkstoffen erhältlich (z. B. PP-H, PP-N, PVDF, V4A, Titan).

Hannover Messe 2017: Halle 15, Stand G43.26

  • www.sager-mack.com
 
 

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top