Das Projekt Siebec & Bohncke

Oberflächen 05. 08. 2016
  • Autoren dieses Artikels
  • 2046x gelesen

Die Siebec SAS wurde 1957 von Guy Villette in Grenoble gegründet, mit dem Ziel, Filtergeräte für die Galvanik zu entwerfen. Das Unternehmen hat sofort in Forschung und Entwicklung investiert und sehr rasch eine komplette Reihe an großen Filtergehäusen aus hartgummiertem Stahl sowie Pumpen mit Gleitringdichtungen und Magnet­antrieb entwickelt. Darauf folgend wurde bei Siebec eine Kunststoffspritzerei aufgebaut und eine Reihe von magnetgetriebenen Pumpen und Filtern, die im Spritzgussverfahren in PP und PVDF hergestellt werden, eingeführt.

Die kaufmännische Entwicklung stützte sich auf die Tochtergesellschaften in Spanien (1972), in Deutschland (1987), in Großbritannien (1996) und ein weites Netz an Vertriebspartnern in über 40 Ländern. Siebec hat sich darüber hinaus im Bereich der Filtration von Prozesswasser und Recycling von Abwässern etabliert. Das Unternehmen Siebec besteht heute aus acht Gesellschaften, die einen Gesamtumsatz von 15 Millionen Euro erwirtschaften. Es gehört Privataktionären, unter anderem Christian Guillet (Präsident). Im Juli 2015 hat Siebec eine Mehrheitsbeteiligung an der Bohncke GmbH erworben.

Die Bohncke GmbH wurde 1988 von Jan Bohncke gegründet. Mit über 25-jähriger Erfahrung in den Bereichen Filtertechnik und Maschinenbau hat sich das Unternehmen zu einer anerkannten ersten Adresse für Pumpen und Filter auf dem Galvano­sektor und im Bereich neuer Filtertechnologien entwickelt.

Das Projekt

Siebec und Bohncke können beide lang­jährige Erfahrungen im Bereich der Galvanik vorweisen und haben Produktreihen verschiedener Bauarten in ihrem Programm, die sich ergänzen:

  • Siebec ist ein Allround-Hersteller mit einer Palette an innovativen Produkten mit einem sehr guten Preis-/Leistungs-Verhältnis
  • Bohncke ist Hersteller von hochwertigen Produkten mit außergewöhnlicher Leistungsfähigkeit, Ausführung und langer Lebensdauer

Beide Marken werden ihre spezifischen Besonderheiten, ihre Produktionsstandorte in Deutschland (Bohncke GmbH) und Frankreich erhalten. Bohncke wird vom Know-how (Spritzgussmaschinen) und den Erfahrungen bei Siebec profitieren können. Verstärkte Investitionen in Forschung und Entwicklung sollen bei Bohncke eine Erneuerung der Tauchpumpenpalette fördern, sowie die Weiterentwicklung von Filter­anlagen für den Permanentbetrieb blendfreier galvanischer Nickelsysteme und anderer spezieller Anwendungsfelder. Für Siebec wird die Reihe von Pumpen mit ­Magnetkupplung ebenfalls überarbeitet werden.

Die Siebec GmbH in Deutschland, Tochtergesellschaft der Siebec S.A.S./Frankreich, unter der Leitung von Heiner Ratzel, wird auf einen vergrößerten Bohncke-Standort nach Wallbach bei Frankfurt umziehen. Beide Unternehmen werden ihre logistischen, administrativen und kaufmännischen Aktivitäten zusammenlegen.

Die Investitionen, der Erfahrungsaustausch und die gemeinsame Nutzung der Einrichtungen haben das Ziel, die Wettbewerbs­fähigkeit von beiden Marken auf dem deutschen Markt sowie auch im Export zu stärken und den seit über 50 Jahren währenden einwandfreien Kundendienst erfolgreich weiterzuführen.

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top