Step Award 2015 – Der Unternehmerpreis für Zukunftsbranchen

Werkstoffe 03. 02. 2016
  • Autoren dieses Artikels
  • 1895x gelesen

Der STEP Award – Der Unternehmerpreis für Zukunftsbranchen, ist ein etablierter und renommierter Wettbewerb zur Auszeichnung von innovativen und wachstumsstarken Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Polysecure GmbH konnte sich in einem starken Teilnehmerfeld durchsetzten und wurde zum Sieger in der Kategorie Produkte und Technologie gekürt.

Die Initiatoren des Step Awards, Infraserv Höchst und Frankfurt Business Media – Der F.A.Z.-Fachverlag, verfolgen gemeinsam mit angesehenen Förderern und Partnern ein Ziel: Unternehmen in der Wachstumsphase wichtige Impulse für ihre erfolgreiche Entwicklung zu geben. Die Wettbewerbs-Jury besteht aus Vertretern der Unternehmen, die Förderer und Partner des STEP Award sind, sowie unabhängigen und angesehenen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Dabei werden von einem Gremium die Leistungen der Bewerber in einzelnen Wettbewerbskategorien, wie Markt/Kunde, Produkt/ Technologie, Prozesse, Finanzen/Nachhaltigkeit bewertete.

Dass sich die Polysecure im Bereich Produkte und Technologie durchsetzten konnte, belegt die unternehmerische Kreativität und Leidenschaft, Probleme zu erkennen und nachhaltige technologische Lösungen zu erfinden und zu entwickeln. In diesem Zusammenhang wurde in der Laudatio gewürdigt, dass sich das Unternehmen bei der Entwicklung intelligenter Partikel nicht nur dem Kampf gegen Plagiate im Bereich hochwertiger Industrie- und Konsumgüter gestellt hat, in diesem Bereich bereits zahlreiche namhafte Markenhersteller schützt, sondern sich in neuen Geschäftsfeldern mit innovativen Markertechnologien etablieren konnte. Die große Zahl relevanter Patentfamilien im Bereich der Materialmarkierung wurde ebenfalls gewürdigt.

Die Laudatoren, Dr. Uwe Gerlach, von der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, und Dr. Detlef Terzenbach, von der Hessen Trade & Invest GmbH des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, erwähnten neben den Plagiatschutzlösungen beispielsweise auch die Anwendung Aktive Verschleißindikation, mit der insbesondere Maschinenteile erstmalig kontrolliert bis zur Verschleißgrenze genutzt werden können. Ferner stand das neue Sortierverfahren von Polysecure im Mittelpunkt: Materialien wie Kunststoffe können mit geringsten Konzentrationen von eigens entwickelten fluoreszierenden Partikeln markiert und sodann mit den neuen Sortiermaschinen von Polysecure schnell und verlässlich entsprechend ihrer Fluoreszenz sortiert werden.

Kunststoffabfall sorgt heute für eine starke Umweltverschmutzung. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass es mit bisherigem Stand der Technik nicht wirklich möglich ist, die Kunststoffe untereinander schnell, sauber und nach Hersteller oder Anwendung zu trennen beziehungsweise zu sortieren. Mit Hilfe der entwickelten Fluoreszenzmarker und der patentierten Sortiertechnik kann das Problem gelöst werden. Damit können die Hersteller ihre Kunststoffe wieder bekommen, um sie für neue Produkte zu verwenden, im Sinne eines geschlossenen Materialkreislaufs.

In einem ersten großen Markt, dem der PVC-Fensterprofile, wurde eine eigens konstruierte Sortiermaschine bereits zur industriellen Reife gebracht und geht demnächst für einen ersten großen Kunden in Betrieb. Durch das innovative Sortierprinzip kann dort jetzt zur Verbesserung der Fenster Glasfaser eingesetzt und jederzeit das Glasfaser-PVC vom normalen PVC wieder getrennt werden.

Ein weiterer Beleg für die Bedeutung der Sortierlösung der Polysecure GmbH, und der damit einhergehenden Vorteile und Möglichkeiten eines geschlossenen Materialkreislaufs, ist die Vergabe eines großen EU-Projekts (PETCYCLE). In dem Projekt ist ein Konsortium mit führenden Unternehmen im Bereich der Kunststoffverpackungen und Konsumprodukte aktiv, innerhalb dessen Polysecure die Marker- und Sortiertechnologie einbringt. Das Konsortium wird erstmals einen kompletten Materialkreislauf von Kunststoff-Getränkeflaschen über die Abfallströme bis hin zur Herstellung von Babywindeln unter wirtschaftlichen Kriterien demonstrieren.

Die Polysecure GmbH baut in ihrer Strategie auf ein Wachstum am Standort Freiburg, mit dem Unternehmenssitz im BioTechPark. Eine kreatives Umfeld, denn ein weiteres Technologieunternehmen aus gleichem Haus, die BioFluidix GmbH, wurde Sieger in der Kategorie Prozesse und liefert damit den Beweis für ihre industrielle Reife. Ein Standortvorteil in Freiburg ist die Zahl hochqualifizierter Hochschulabsolventen und das Umfeld entsprechender technogisch innovativer Ausgründungen.

Polysecure GmbH wurde 2009 von Dr. Thomas Baque, Jochen Moesslein und Investoren als Technologieunternehmen für die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung umfassende Markerlösungen für Originalprodukte gegründet. Das Unternehmen konzentriert sich auf robuste und multifunktionale Materialmarker, die zur Authentifizierung von Produkten (Plagiatschutz), zur Abwehr von unberechtigter Gewährleistung, zur Überwachung von Produktionen und Rezepturen oder zum Sortieren von Materialien im Rahmen von Recyclingprozessen eingesetzt werden können.

Kern der Technologie sind einzigartige kristalline und keramische Partikel. Diese verfügen über drei Sicherheitsmerkmale, die auch bei niedrigen Markerkonzentrationen nachweisbar sind: Erstens, eine charakteristische Fluoreszenz, die in wenigen Sekunden durch unseren kleinen optischen Detektoren gemessen werden kann. Zweitens, ein numerischer Produktcode, der auf den chemischen Code unserer keramischen Partikel zurückgeht. Drittens, ein struktureller Fingerabdruck, der zufällig ist und daher prinzipiell nicht kopiert werden kann.

Die Marker sind inert, biokompatibel, bis zu 1700 °C temperaturstabil und variabel in Größe und Dichte. Sie können daher praktisch alle Materialien über ihren Lebenszyklus markieren und werden unter anderem für Kunststoffe, Keramik, Gummi, Farben, Beschichtungen, Chemikalien, Textilien, Flüssigkeiten oder Metalle eingesetzt.

 

Text zum Titelbild: Nach der Preisverleihung: die Laudatoren, Dr. Detlef Terzenbach (links) und Dr. Uwe Gerlach, von der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH (rechts) mit Jochen Moesslein, Geschäftsführer der Polysecure GmbH (Foto: © Infraserv GmbH & Co. Höchst KG)

Video(s) zum Thema

Top