Neue Vollmetall-Magnetspannplatten arbeiten energieeffizient und sicher

Werkstoffe 10. 10. 2015
  • Autoren dieses Artikels
  • 1048x gelesen

Schlanke und leistungsstarke Magnetspannplatten von AMF

Die Andreas Maier GmbH & Co. KG (AMF) aus Fellbach bietet ein neues Magnetspann­system für die Fräsbearbeitung. Kernstück ist die außergewöhnlich dünne Magnetspannplatte Premium Line mit Vollmetall­oberfläche und leistungsstarker elektropermanenter Quadratpoltechnologie. Mit ihr lassen sich sehr hohe Haltekräfte realisieren. Im Zusammenspiel mit einer intelligenten Steuerung mit und ohne Kanalwahl sowie fester und beweglicher Polverlängerungen erhalten Anwender größtmögliche Flexibilität.

Mit einer Bauhöhe von 43 Millimeter sind die neuen Vollmetall-Magnetspannplatten extrem dünn und rund 25 Prozent leichter als vergleichbare Produkte, wie Johannes Sayler, Produktmanager bei AMF, betont. Trotz dieser sehr niedrigen Bauhöhe lassen sich die neuen Magnetspannplatten um bis zu vier Millimeter nacharbeiten, sollte die Auflagefläche beschädigt worden sein. Dies kann vom Anwender selbst vorgenommen werden. Für eine dennoch außerordent­liche Stabilität sorgt die Monoblock-Bauweise der Platten. Auf der mit einer Toleranz von lediglich +/- 0,02 Millimeter sehr planen Oberfläche werden ferromagnetische Werkstücke sicher und fest für eine Fünf-Seiten-Bearbeitung gespannt. Das geringere Gewicht entlastet den Maschinentisch. Durch die Ausführung in Vollmetall können heiße Späne oder aggressive Kühlschmiermittel den Platten nichts anhaben.

Die Permanentmagnetplatten in Quadrat­poltechnik verfügen über äußerst leistungs­starke Magnete, die je Pol vier Kilonewton­ Spannkraft übertragen; sie spannen Werkstücke mit bis zu 384 Kilonewton. Das entspricht fast 40 Tonnen Haltekräfte für die größte Platte von 950 x 575 Millimeter. Durch das Verknüpfen von mehreren Platten lässt sich die Aufspannfläche beliebig vergrößern. Eine intelligente Steuerung mit Kanalwahl kann einzelne Platten gezielt aktivieren und sorgt für einen energieeffizienten Betrieb. Ein Stromimpuls wird nur zum Spannen oder Entspannen benötigt. Das wasserdicht ausgeführte Kabel kann nach der Aktivierung abgezogen werden.

Für eine noch flexiblere Fünf-Seiten-Bearbeitung bietet AMF feste Polverlängerungen mit 30 Millimeter Höhe. Sie übertragen die Haltekraft der Magnete und nehmen ebene oder vorbearbeitete Werkstücke direkt auf. In Verbindung mit ebenfalls erhältlichen beweglichen Polverlängerungen können auch unebene Werkstücke verzugsfrei und fest gespannt werden. Sie gleichen Höhenunterschiede aus, indem sie sich flexibel einstellbar an die Werkstückkontur anpassen.

Die neuen Vollmetall-Magnetspannplatten sind in 16 verschiedenen Größen verfügbar. In der Version Eco Line ist die Magnetspannplatte darüber hinaus weiterhin mit Kunstharzfüllungen erhältlich. Premium Line und Eco Line eignen sich besonders für Bett-, Fahrständer- und Portalfräsmaschinen sowie Arbeitszentren, Wechselplatten und Aufspannwürfel. Auf dem Maschinentisch gespannt werden sie über Nuten an den Stirnseiten. In Kombination mit dem AMF-Nullpunktspannsystem ergeben sich weitere, enorme Rüstzeitvorteile.

Das 1890 als Schlossfabrik Andreas Maier Fellbach (AMF) gegründete Unternehmen gehört heute zu den Marktführern rund ums Spannen, Schrauben und Schließen. Mit mehr als 5000 Produkten sowie zahlreichen Patenten gehört das Unternehmen zu den innovativsten ihrer Branche. AMF entwickelt mit kompetenter Beratung, intelligenter Ingenieurleistung und höchster Fertigungsqualität immer wieder Standard- und Speziallösungen, die sich am Markt durchsetzen. Erfolgsgaranten sind bei der Andreas Maier GmbH & Co. KG Schnelligkeit, Flexibilität und 230 gut qualifizierte Mitarbeiter. 2014 erzielte AMF mit 40 Millionen Euro einen erneuten Umsatzrekord.

Andreas Maier GmbH & Co. KG
Waiblinger Straße 116, D-70734 Fellbach

Die Vollmetall-Ausführung der neuen Premium Line-Magnetspannplatten von AMF mit einer Bauhöhe von nur 43 mm widersteht heißen­ Spänen und aggressiven Kühlschmiermitteln

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top