Ausgezeichnet innovativ: Coventya

Oberflächen 07. 09. 2015
  • Autoren dieses Artikels
  • 1963x gelesen

Coventya gehört zu den innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands – Preisverleihung durch Ranga Yogeshwar

Erfolg durch unternehmerische Weitsicht: Die Coventya GmbH wurde am 26. Juni auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Essen als eines der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Top 100-Mentor Ranga Yogeshwar ehrt das Gütersloher Unternehmen mit dem seit über 20 Jahren verliehenen Top 100-Siegel. Zuvor hatte sich der Preisträger einem zweistufigen wissenschaftlichen Analyseverfahren unterzogen.

 

Text zum Titelbild: Hans-Bernd Junker (Geschäftsleitung Controlling-Finanzen-Personal, links) und Sven Pörschke (Internationaler Produktmanager Funktional, rechts) bei der Preisübergabe mit Ranga Yogeshwar

 

Beim Innovationswettbewerb überzeugte die Coventya GmbH insbesondere durch das innovationsfördernde Top-Management. Die Geschäftsführer des Unternehmens stehen in engem Kontakt zu ihren Kunden, sind immer auf der Suche nach den Trends der Zukunft. Zudem pflegen sie intensive Partnerschaften zu Universitäten und Hochschulen. Des Weiteren führt das Technologie Management im Hause Coventya konstant Innovationsstudien durch welches die eigenen Entwicklungsprojekte auf den Prüfstand stellt und Ziele für neue Produktinnovationen setzt.

Das 1926 gegründete, weltweit aktive Unternehmen liefert in über 40 Länder auf vier Kontinenten Spezialchemikalien für die Galvano- und Oberflächentechnik. Der Top-Innovator aus Gütersloh bringt eine Vielzahl an Produktneuheiten auf den Markt, die in der Automobil- oder Ölindustrie, der Luft- und Raumfahrt eingesetzt werden. Wie die Geschäftsführer Dr. Thorsten Kühler und Rainer Venz betonen, helfen die Innovationen des Unternehmens den mittelständischen Kunden, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.

Energie- und Kosteneinsparungen, neue Chemikalienverordnungen wie auch die Anforderungen an Korrosions- und Umweltschutz stehen in den Entwicklungsmeetings auf der Tagesordnung. Um Prozesse zu optimieren, wird für jedes anstehende Projekt definiert, ob es sich um ein kurzfristig abzuwickelndes Kundenvorhaben oder ein langfristig wirkendes, innovatives Konzept handelt – so wird jedem Projekt ein klarer Entwicklungshorizont zugewiesen. Einen großen Stellenwert in der internen wie externen Kommunikation haben bei dem Chemiespezialisten die Digitalisierung und die neuen Medien: Das Gütersloher Top 100-Unternehmen nutzt seit langem die wichtigsten Social Media-Kanäle und präsentiert sich im Internet außer mit der eigene Webseite auch in den Neztwerken Twitter und Linkedin.

Unsere guten Ideen und ihre schnelle Umsetzung sind ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für uns, erklärt Geschäftsführer Dr. Thorsten Kühler. Deshalb wird im Unternehmen viel Zeit und Aufwand in das Innovationsmanagement investiert. Deshalb kommt den Mitarbeitern der besondere Dank für die erhaltene Auszeichnung zu, die insbesondere durch deren Ideenreichtum erhalten wurde, wie er weiter mit besonderem Nachdruck ausführt.

 

 

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top