Innovative Lösungen für stabile Reinigungsprozesse bei höherer Effizienz und Nachhaltigkeit

Oberflächen 10. 06. 2015
  • Autoren dieses Artikels
  • 814x gelesen

Dürr Ecoclean präsentiert auf parts2clean Neuheiten für die Reinigung in der Automobilindustrie und der allgemeinen Industrie

Die Qualität nachfolgender Bearbeitungsschritte beziehungsweise die Güte und Funktionssicherheit von fertigen Produkten hängen entscheidend von einer bedarfsgerechten Bauteilsauberkeit ab. Dürr Ecoclean präsentiert dafür auf der diesjährigen parts2clean vom 9. bis 11. Juni innovative Entwicklungen, die sowohl technisch als auch optisch Maßstäbe setzen.

Ein Highlight der Messepräsentation ist das neue Trockenreinigungssystem EcoCVac. Es wurde für die energiesparende Zwischenreinigung von Powertrain-Bauteilen, wie Zylinderköpfen und Kurbelgehäusen, in modernen Motoren- und Getriebefertigungslinien entwickelt. Im Gegensatz zu den herkömmlich für die Reinigung zwischen spanenden Bearbeitungsschritten eingesetzten Druckluftreinigungssystemen erfolgt der Prozess mit der innovativen EcoCVac komplett ohne energieintensiv erzeugte Druckluft. Dies ermöglicht Energieeinsparungen von über 50 Prozent. Ein weiterer Vorteil ist, dass Verunreinigungen nicht nur vom Bauteil, sondern gleichzeitig aus der Arbeitskammer entfernt werden. Daraus resultieren sowohl eine höhere Prozesssicherheit als auch eine verbesserte Anlagenverfügbarkeit.

Für die Entfettung, Vor-, Fein- und Feinstreinigung von Bauteilen in der allgemeinen Industrie stellt Dürr Ecoclean auf der Messe ebenfalls innovative Lösungen vor. Dazu zählt die EcoCWave in neuer Zweitank-Ausführung für wasserbasierte Medien. Im Gegensatz zu herkömmlichen wässrigen Anlagen ist sie mit runden, strömungsoptimierten und stehenden Medienbehältern ausgestattet. Daraus resultieren verschiedene Vorteile: So wird beispielsweise die Bildung von Späne- und Schmutznestern in den Tanks verhindert, was zu einer höheren Reinigungsqualität und längeren Medienstandzeit beiträgt. Leistungsstarke Pumpen und Leitungen mit großen Querschnitten beschleunigen bei der EcoCWave das Füllen und Entleeren von Arbeitskammer und Tanks. Unproduktive Nebenzeiten werden dadurch minimiert und es wird ein höherer Durchsatz erzielt.

Mit diesem Plus kann auch die EcoCCore aufwarten, die bei der Reinigung mit Löse­mitteln Maßstäbe setzt und ebenfalls zu sehen sein wird. Sie ist für den Betrieb mit nicht-halogenierten Kohlenwasserstoffen und modifizierten Alkoholen ausgelegt. Das gewährleistet einen zukunftssicheren Betrieb – auch wenn sich Teilespektrum oder Anforderungen ändern. Zudem zeichnet sich diese Lösemittelanlage durch eine umfangreiche Serienausstattung mit beispielsweise zwei Flutbehältern, Wärmerückgewinnung, Vollstrom- und Bypass-Filtration aus.

Bei Feinstreinigungsaufgaben, etwa in der Werkzeugherstellung, Optik und Medizin­technik, sorgen die Reinigungssysteme von UCM, einem Unternehmen der Dürr Ecoclean-Gruppe, für ein Höchstmaß an Reinigungsqualität, Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Dafür verfügen sie serien­mäßig über einzigartige konstruktive Details, wie beispielsweise einen Vierseitenüberlauf bei allen Tauchbecken.

parts2clean: Halle 4, Stand B38

 

Text zum Titelbild: Das innovative Trockenreinigungssystem EcoCVac wurde für die energiesparende Zwischenreinigung von Powertrain-Bauteilen entwickelt. Es arbeitet ohne Druckluft (Foto: Dürr Ecoclean)

Durch die stehend angeordneten und strömungsoptimierten Medienbehälter ermöglicht die EcoCWave in neuer Zweitank-Ausführung eine ­höhere Reinigungsqualität bei gleichzeitig verlängerter Badstandzeit (Foto: Dürr Ecoclean)

Bei Feinstreinigungsaufgaben, beispielsweise bei Maschinenwerkzeugen vor der Beschichtung, sorgen verschiedene konstruktive Details wie der von UCM entwickelte Vierseitenüberlauf für eine konstant hohe Teilesauberkeit

Foto: Dürr Ecoclean

  • Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung