Fachgruppe Oberflächen im Spitzencluster MicroTEC Südwest

Medizintechnik 10. 12. 2014

Von Volker Bucher, Andreas Schüle und Christine Neuy

Seit kurzem bietet der Spitzencluster MicroTEC Südwest die Fachgruppe Oberflächen an. Viele Mitglieder aus Industrie und Forschungseinrichtungen tauschen sich dort regelmäßig über drängende Herausforderungen bei Oberflächen von Mikro- und Makroprodukten aus.

MST BW

Der Fachverband MST BW (Mikrosystemtechnik Baden-Württemberg e. V.) ist der zentrale Ansprechpartner für Mikrosystem­technik in Baden-Württemberg. Als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hat MST BW es sich zur Aufgabe gemacht, den Wissens- und Technologietransfer in Baden-Württemberg nachhaltig zu fördern und zu sichern. Darüber hinaus hat das Land Baden-Württemberg den Verband mit dem Management des Spitzenclusters MicroTEC Südwest beauftragt, der seit Januar 2010 offiziell zu den Gewinnern im Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zählt.

MicroTEC Südwest

MicroTEC Südwest ist ein branchenübergreifender Technologiecluster im Südwes­ten Deutschlands. Im wachstumsorientier­ten Sektor der Mikrosystemtechnik zählt MicroTEC Südwest mit seinen über 360 Clusterpartnern zu den größten Technologie-Netzwerken in Europa. Der Fachverband MST BW mit Sitz in Freiburg koordiniert und leitet die Aktivitäten des Spitzenclusters.

Die Mitglieder kommen aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Darunter finden sich Global Player wie Bosch, Festo, Roche Diagnostics, Zeiss, Endress + Hauser, Sick, Balluff und Testo sowie viele innovative klein- und mittelständische Unternehmen. Zu den Forschungseinrichtungen zählen die Institute der Innovationsallianz Baden-Württemberg sowie Fraunhofer-Institute. Zu den Mitgliedern gehören auch Hochschulen und Universitäten wie das Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) der Universität Freiburg.

Fachgruppen

Der zentrale Service für die Mitglieder sind technologische und anwendungsbezogene Fachgruppen zu folgenden Schwerpunkten:

  • Drucktechnologien
  • Energieeffizienz
  • Energieversorgung
  • Intelligente Implantate
  • Intelligente Werkzeuge
  • In Vitro Diagnostics
  • Innovationsprozesse
  • Oberflächen
  • Smart Systems

Die im Fachverband organisierten Mitglieder repräsentieren in weitem Maße das Spektrum der Mikrosystemtechnik. Die Arbeit der Fachgruppen hat zum Ziel, die für die Mikrosystemtechnik relevanten Trends frühzeitig zu erkennen. Mögliche Änderungen, die sich daraus für die Branche ergeben, werden diskutiert und daraus resultierende Handlungsfelder aufgezeigt, um so beispielsweise sich abzeichnende technologische Lücken frühzeitig zu schließen. Die Fachgruppen weisen frühzeitig auf die Entwicklungen der Mikrosystemtechnik und deren Auswirkungen auf die deutsche, vor allem aber regionale Industrie in Baden-Württemberg, hin.

In den Fachgruppen tauschen die Teilnehmer ihre Erfahrungen und ihr Wissen aus, finden geeignete Kooperationspartner und machen ihre Organisation stärker in der Clustergemeinschaft bekannt. Die Mitarbeit an den Fachgruppen bietet folgende Vorteile:

  • Einfluss auf die Themenschwerpunkte in der Fachgruppe
  • Austausch von Erfahrungen und Informationen zum eigenen Fachgebiet mit anderen Fachexperten
  • Einbeziehen der Firma in die erweiterte Außendarstellung des Clusters
  • Wechselseitige Unterstützung, beispielsweise bei der Suche nach freien Kapazitäten sowie Expertise oder speziellen Instrumenten
  • Kennenlernen der weiteren Mitglieder und Einblick in die Sicht anderer Organisationen
  • Entwicklung neuer Lösungsansätze und Hilfestellung bei Problemen
  • Erweiterung des eigenen Erfahrungsschatzes und der eigenen Perspektive
  • Initiierung von Projekten und Kooperationen
  • Politikdialog und Agendasetting

Das Spektrum der Aktivitäten kann sehr unterschiedlich ausgeprägt sein, wie zum Beispiel die Planung und Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte, die Ausarbeitung von Positionspapieren, die Erhöhung der internationalen Sichtbarkeit und die Organisation gemeinsamer öffentlicher Workshops.

Fachgruppe Oberfläche

Im Februar 2014 wurde in einer konstituierenden Sitzung am Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut in Reutlingen (NMI) die Fachgruppe Oberflächen gegründet. Sprecher der Fachgruppe sind Prof. Dr. Volker Bucher (Hochschule Furtwangen und NMI) und Dr. Andreas Schüle von der Festo AG & Co. KG.

Die Teilnehmer der Fachgruppe kommen aus Forschungsinstituten und Industrieunternehmen und bearbeiten gemeinsam Themen zu Oberflächen von Mikro- und Makrosystemen. Die Mitgliederprofile werden in Kompetenzprofilen erfasst und es werden Maßnahmen definiert, um aktuelle Problemstellungen im Fachgruppenverbund zu lösen. Die Fachgruppe hat als Mission beschlossen, im Feld der Oberflächen bezogen auf

  • Analytik, Funktionale Eigenschaften, Werkstoffkunde,
  • Funktionalisierung durch Modifikation,
  • Beschichtungsverfahren sowie
  • Strukturierung

mit Bezug zur Mikrosystemtechnik Kompetenzbereiche herauszuarbeiten sowie transparent zu machen und Synergien zu entwickeln. Darüber hinaus sollen Oberflächeneigenschaften für Mikrosysteme, beispielsweise durch Mikrostrukturierung, entwickelt und zur Anwendung gebracht werden.

Die Vision der Fachgruppe besteht darin, als Expertennetzwerk der Innovationstreiber für Oberflächenthemen in der Mikrosystemtechnik zu sein. Der Nutzen für die Fachgruppenmitglieder entsteht durch unterschiedliche Maßnahmen:

  • Know-how der Fachgruppenmitglieder wird gegenseitig zugänglich gemacht
  • Technologie- und Wissensaustausch zwischen den Clusterakteuren wird ermöglicht und innovative Projekte werden ini­tiiert
  • Qualifizierungsmaßnahmen für den Kernbereich der Fachgruppe werden angeboten oder vermittelt
  • Relevante Trends, Marktpotentiale und Herausforderungen werden identifiziert und daraus wichtige Handlungsfelder und -empfehlungen für Politik und die Forschungsförderung im Land und im Bund abgeleitet

Die Kompetenzen der Fachgruppenmitglieder liegen in den Bereichen Analytik, Funktionale Eigenschaften, Funktionalisierung, Beschichtung, Dünnschichttechnik (PVD, PECVD), elektrochemische Oberflächen, Dickschichttechnik, strukturelle Schichten und Strukturierung.

In mehreren Sitzungen wurden Maßnahmen definiert und deren Umsetzung konkretisiert. Interessierte Unternehmen sind jederzeit in der Fachgruppe willkommen.

Kontakte

Dr. Christine Neuy, Clustermanagement; Tel.: + 49 761 386909-12; E-Mail: christine.neuy@mstbw.de

Teilnehmer der ersten Sitzung der Fachgruppe Oberflächen; Sprecher sind Prof. Dr. Volker Bucher (3. v. l.) und Dr. Andreas Schüle (5. v. r.). Die Leitung und
Organisation führt Dr. Christine Neuy von MST BW durch (Mitte)

  • Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung